Yoga

yoga orange

Namaste!“ ( Das Göttliche in mir, grüßt das Göttliche in Dir)

Nach meiner 2. Rücken-OP suchte ich nach sanften Methoden, meinem Körper und meinem Geist Gutes zu tun …

Im Februar 2012 habe ich mit Rücken-Yoga im Mandala-Institut in Gifhorn begonnen und belegte für ca. 2 Jahre regelmäßig den Mittwochabend-Kurs. Mittlerweile habe ich mich entschieden, für mich allein zu üben, weil mir die Yogaabende immer zu laut und hektisch waren. 2014 habe ich mal an einem Yoga Retreat für 3 Tage teilgenommen, das war super und ich muss mal wieder nach einer solchen Möglichkeit suchen. Stille wie in einem Kloster, morgens, mittags abends Yoga, dazu veganes Essen und viiiiel Schlaf. Abschalten pur!

In der KVHS-Gifhorn habe ich 2012 an zwei Seminaren für „Die 5 Tibeter“ teilgenommen. Die 5 Tibeter sind ok, aber für meinen Yoga-Weg nicht das Richtige. Sie haben mir auf meinem Weg viel geholfen und reichlich Anregungen für mich und meinen Körper gegeben. Unter anderem hat mich das Thema der 7 Hauptchakren sehr beschäftigt.

Der Weg war mühsam und steinig und ich hoffte auf einen starken Rücken … diese Hoffnung wurde erfüllt. Ein Gesamtkonzept aus Yoga, Kraft- und Ausdauertraining + gesunde – weil vegane – Ernährung hat mich so fit wie lange nicht gemacht. Ich schaue gesund und gestärkt in die Zukunft und freue mich auf Frühling und Sommer, um mich wieder im Freien an frischer Luft bewegen zu können. Dazu gehören Nordic Walking, Inlineskating und vielleicht auch mal eine Yoga-Session.

अहिंसा

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s