VEGAN … 6 Monate, Erfahrungsbericht

085

 

 

6 Monate VEGAN, hier ist der aktuelle Status am 09.04.2013:

  • – 13,4 kg Gewicht (OHNE Hungern, ich habe immer gut gegessen)
  • Sport/Bewegung macht wieder viel Freude! Starker Bewegungsdrang
  • Keine Rückenschmerzen!!!!!!!
  • Heute habe ich meine Blutwerte bekommen: das Triglycerid ist in 6 Monaten von 164 (über 150, also zu hoch) auf 78 runter …!! Ernährungsumstellung, -13,4 kg … der Arzt ist begeistert. GO VEGAN, auch für die Gesundheit 😀 … alle anderen Werte (auch B12) sind im Normalbereich. Nur Vit. D fehlt mir nach dem langen Winter, es wird Zeit für Sonnenbäder!!
  • Entgiftung ist strapaziös, besonders nachts, wenn die Leber arbeitet … aber auch das wird sich lt. erfahrener Freunde und meiner Heilpraktikerin bessern. Meine Leber- und Nierenwerte sind überprüft und im grünen Bereich.
  • Insgesamt großes Wohlbefinden und innere Ruhe.
  • Beschäftige mich seit gut zwei Wochen intensiv mit der veganer Rohkost und teste es aus.
  • Meine Bibliothek ist um etliche Sachbücher reicher.
  • Akzeptanz im Umfeld wächst.
  • Biomülltonne wird verstärkt genutzt.
  • Kühlschrankinhalt sieht sehr gesund aus.
  • Ich bin einfach nur happy 🙂
  • Knuspersnack am Nachmittag

    Knuspersnack am Nachmittag

    Smoothie im Büro :-)

    Smoothie im Büro 🙂

    DVD Gabel statt Skalpell

    DVD Gabel statt Skalpell

Werbeanzeigen

Vegan Wednesday 6.3.13

Auch heute gab es wieder leckeres veganes Essen …

Frühstück: Wie fast immer, gibt es morgens einen leckeren Smoothie … heute mit 1 Packung TK-Himbeeren, 1 Banane, 2 Birnen, 1 TL Matcha Tee und Wasser. Das ergibt gute 1,5 Liter, die ich mir morgens mit meinem Mann teile. Er bekommt 0,5 Liter mit ins Büro, ich trinke den Liter und esse bis mittags nichts mehr.

Smoothie im Büro :-)

Smoothie im Büro 🙂

Zwischensnack: 1 Müsliriegel, selbstgemacht von meiner Kollegin. Bestehend aus Haferflocken, Alsan-Bio-„Butter“, Cranberries und Agavendicksaft. Leider ohne Foto, weil der so lecker war und ich ihn ganz schnell verputzt habe. Da gibt man gern System-Hilfe 😉

Mittag: 1 Roggenbrötchen mit Avocadocreme (Avocado + Zitrone + Salz und Pfeffer), Tofu-Aufstrich und Shitake-Aufstrich … als Topping Radisprossen. Dazu einen kleinen Tomatensalat mit Radisprossen. Getränk: Stilles Wasser … für die Bildung von Vitamin-D gab es ein Bad in der herrlichen Frühjahrssonne. Zur Entspannung ein kurzes Mudra und die Yoga aktuell 1/2006.

Mittagessen

Mittagessen

Vegane Aufstriche

Vegane Aufstriche

Lektüre für die Mittagspause

Lektüre für die Mittagspause

Zwischensnack: 1 Packung AMARANTH Mais-Waffel-Zartbitter von Allos … knusprig, herb-schokoladig, lecker! Und am späten Nachmittag einen Drink aus PROVAMEL Soyadrink Vanille + Carobpulver + Agavendicksaft, lecker cremig und süß … habe ich so schnell getrunken und das Foto vergessen 😀

Knuspersnack am Nachmittag

Knuspersnack am Nachmittag

Abend: Linsen-Karotten-Kartoffel-Kokos-Curry-Suppe … nicht püriert, dadurch hat das Gemüse noch ganz leichten Biss. Super lecker, könnte ich 3x die Woche essen … Ich überlege, in Zukunft mehr sattwig zu kochen/zu essen, müsste dafür allerdings Zwiebeln und Knoblauch weglassen. Hmm, stelle ich mir gerade bei Gemüsesuppen etwas fad vor, werde es mal ausprobieren. Es kann aber nicht schaden, sich mit der yogischen Ernährung zu befassen, u.a. kann man hier jede Menge darüber lesen. Als Nachtisch habe ich ein paar karamellisierte Pecannüsse aus Abu Dhabi genossen. Danke Nina, das Geschenk für Franco schmeckt köstlich 🙂

Abendsuppe

Abendsuppe

Pecan aus Abu Dhabi

Pecan aus Abu Dhabi

Und wie immer am Mittwoch, ist nach 18 Uhr Schluss mit Nahrungsaufnahme, weil um 19:45 Uhr die Yogastunde beginnt und niemand mag Asanas mit vollem Bauch *uff*.

LG Steffi