Vegan Wednesay 1.5.13

vegan 27.03.13 04

Endlich mal ein freier Mittwoch, kein Büroessen, keine Yogastunde abends … heute wird geschleckert. Na gut, meinen morgendlichen Smoothie gibt es auch an einem freien Tag 😉

Frühstück: Smoothie (1 kleiner Römersalat, 1 Banane, 2 Hände voll Heidelbeeren) … da hat mein Göttergatte gestreikt, der war ihm „zu grün“ 😉

vegan 01.05.13 früh

Smoothie!

Mittagessen: Großer Salatteller (Römersalat, Gurke, Tomate, Zucchini, Avocado, Karotte-Apfel-Zwiebel-Rohkost, Croutons, Pinienkerne, Senf-Öl-Zitronen-Dressing)

Bunter Salat

Bunter Salat

Nachmittag: Reste von der leckeren Geburtstagstorte … nicht selbstgemacht, sondern hier bestellt 🙂

Schoko-Nuss Torte ... Micky & Mollys Katzenmuseum und Café

Schoko-Nuss Torte …
Micky & Mollys Katzenmuseum und Café

Lecker!!!

Lecker!!!

Abend: Risotto veganese con funghi porcini e basilico … Rezept!

Carnaroli, mein Lieblingsreis für Risotto :-)

Carnaroli, mein Lieblingsreis für Risotto 🙂

Risotto veganese con funghi porcini e basilico

Risotto veganese con funghi porcini e basilico

So, das war mal ein ergiebiger Tag … die Kalorien habe ich mit einer flotten Inliner-Runde bekämpft 😉

Advertisements

Risotto veganese con funghi porcini e basilico

Heute gab es das erste vegane Risotto im Hause Manca und es war köstlich … Franco hat sich am Ende noch etwas Parmiggiano drübergestreut, mir hat es ohne köstlich geschmeckt.

risotto veganese

Rezept für ca. 4 Personen

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas getrocknete Steinpilze
  • 2 cl Grappa oder trockenen Weißwein
  • 1 große Tasse Risottoreis (wir bevorzugen Carnaroli)
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe (frisch oder instant)
  • 100  gr vegane Butter (Alsan Bio) … etwas würfeln
  • 1 – 2 Hände voll frische Basilikumblätter, kurz vor dem Hinzufügen erst klein hacken

Zubereitung:

Die Steinpilze in einer Schale mit kochendem Wasser übergießen und ca. 1 Stunden einweichen. Anschließend vorsichtig aus dem Wasser nehmen, so dass ggf. vorhandener Sand am Boden der Schale bleibt. Die Brühe auf einer Herdplatte heiß halten, keinesfalls kalte Brühe verwenden. Die Steinpilze klein würfeln. Die Schalotte und den Knobi sehr klein würfeln und in einer Pfanne mit hohem Rand im Olivenöl glasig dünsten, dann die Steinpilze hinzufügen, kurz mitbraten. Den Reis hinzugeben, ebenfalls kurz braten. Mit dem Grappa ablöschen und einköcheln lassen. Jetzt nach und nach die Gemüsebrühe hinzufügen. Immer dann nachfüllen, wenn die Brühe im Risotto eingekocht ist, niemals zu viel, niemals zu trocken werden lassen. Die Hitze des Herdes reduzieren, nur leicht köcheln lassen … das Risotto darf niemals aufhören zu köcheln (heiße Brühe) aber auch niemals zu stark kochen. Nach ca. 18 Minuten müsste der Reis al dente gegart sein, ich probiere dann immer, manchmal braucht der Reis noch 1 – 2 Minuten. Wenn der Reis bissfest gegart ist, die Pfanne oder den Topf vom Herd nehmen die Butter hinzufügen, schmelzen lassen und umrühren. Zum Schluss den gehackten Basilikum unterheben, fertig.

Ich mag es, wenn das Risotto richtig schlotzig, also nicht zu trocken ist … wer mag, kann die Soße mit Ciabatta auftunken, ich habe heute darauf verzichtet, weil ich schon mittags Brot gegessen habe.

Buon appetito!!