Vegan Wednesday 2.10.13

logo vWHuch, schon wieder Mittwoch? Wo ist die letzte Woche geblieben? Ach Du meine Güte, die Zeit rennt und rennt 😉

Diese Woche sammelt Carola 😀

Bei mir gabe es heute …

Morgens: mal keinen Smoothie, sondern Over-night-oats (Hafer-, Dinkel- und Roggenflocken, gepufften Amaranth mit Sojghurt, Mandelmilch, Reissirup) mit TK-Beerenmischung und frischen Heidelbeeren. Ach, Hanfsamen habe ich auch noch drübergestreut. Lecker und super sättigend.

morgensZwischendurch: etwas Studentenfutter von Ültje (an der Tanke mitgenommen) … hat mir jetzt nicht so gut geschmeckt. Die Rosinen sind ziemlich trocken, die Nüsse hauptsächlich Erdnüsse. Na ja, als kleiner Snack zwischendurch ok 😉

snackMittags: oane gscheide Brotzeit … Willmersburger Tomate/Basilikum auf Dinkel-VK-Brot + Eisberg und Senf. Lecker … dazu zwei Pflaumen. Leider nebenbei am PC, kurz vorm langen Wochenende noch Panik im System 😉

mittagAbends: Leckere Spaghetti mit Schnittlauch-Kräutersoße vom Lebe-Gesund-Versand … yummy, das brauchte ich nach dem Tag.

abend 1 abends 2Yoga heute … 15 Minuten Session Nr. 4, mehr war leider nicht drin. Aber Rücken wurde ordentlich gedehnt.

Liebe Grüße von Steffi =(^.^)=

Werbeanzeigen

Schnelle Erdbeerteilchen

erdbeertörtchen

Hallo und guten Morgen …

es ist Erdbeerzeit, es ist Sommer … da will man nicht lange in der Küchen stehen und backen. Wenn Ihr die Zutaten zuhause habt und Lust auf etwas Süßes zum Tee oder Kaffee bekommt, dann kann dieses schnelle Rezept helfen.

Ihr braucht:

  • 1 Packung (6) TK-Blätterteigplatten (ich nehme Vollkorn, vegan)
  • ca. 30 Erdbeeren (ich habe zurzeit fast jeden Tag frische zuhause)
  • Provamel Vanille-Dessert (anderer Vanillepudding geht auch)
  • Puderzucker zum Bestreuen

Das müsst Ihr tun:

  • Die Blätterteigplatten nach Anleitung knusprig backen und auskühlen lassen
  • Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren, ggf. vierteln.
  • Den Vanille-Pudding auf die abgekühlten Blätterteigplatten geben, die Erdbeeren auf dem Pudding verteilen, mit Puderzucker bestreuen. FERTIG!! =(^.^)=

Die Teilchen waren so lecker und passten perfekt zum Manca Afternoon Tea.

Nebenbei bemerkt: inspiriert durch diesen Blog habe ich nach zweijähriger Pause nun wieder eine Clematis auf dem Balkon. Ich hoffe auf raschen Wachstum und viele Blüten 🙂

Clematis Picardy

Clematis Picardy

Liebe Grüße von

Steffi

 

 

Vegan Wednesday 13.3.13

Wann ist endlich Frühling? Bei der Kälte helfen nur viel Obst und Gemüse 😉

Frühstück: Fruchtiger Smoothie (200 gr TK-Erdbeeren, Saft von 2 Orangen und 1 Zitrone, 1 Banane, frischer Ingwer) … da ich gestern Abend nicht viel gegessen habe, knurrt mir heute ganz schön der Magen und es gibt zusätzlich zum Smoothie ein leckeres Amaranth-Knuspermüsli mit Banane, Apfel und Provamel Vanille-Drink.

vegan 13.03. 01

Start in den Tag mit einer Fruchtbombe

vegan 13.03. 03

Amaranth Knusper Müsli

Mittag: Gestern Abend habe ich zu viel gekocht und die Reste mit zur Arbeit genommen. Gedünsteter Spinat mit Chili, roten Zwiebeln, cremiger Mandelmus-Sauce und Kichererbsen + ein paar veganer Gnocchis aus dem Biomarkt. Lecker!!! Lektüre zum Mittagessen sind die Newsletter der Abu Dhabi Quilting Guild, die mir meine liebe Nina immer mitbringt 🙂

vegan 13.03. 05

Mahlzeit!!

vegan 13.03. 02

Mittagslektüre

Nachmittag: Eine große Handvoll Studentenfutter im Büro und zum Feierabend etwas Süßes zum Tee …

vegan 13.03. 06

Studentenfutter von dennree (zu viele Rosinen!)

vegan 13.03. 07

Marzipan-Ingwer-Konfekt zum Tee

vegan 13.03. 10

Lecker Alarm!!!

Abend: Wieder nur ein leichtes und sehr frühes Abendbrot vor der Yoga-Stunde … 1 1/2 Roggen-VK-Brötchen mit Soyananda Natur + Tomate und einem sehr leckern Lupinenaufstrich, den ich ganz sicher nachkaufen werde.  Leider war ich etwas hungrig und habe keine Fotos gemacht. Daher ein schönes Bild von den Aufstrichen 😎

vegan 13.03. 09

Vegane Brotaufstriche

Das war wieder ein leckerer Mittwoch. LG Steffi

Vegan für die Gesundheit, Zwischenbericht

wpid-1358958067694.jpg vegane bücher 003 vegane bücher 004 vegane bücher 005

Ich beschreite nun seit 4 Monaten den veganen Weg und hier ist der aktuelle Status am Sonntag, den 27.01.2013:

  • – 10,8 kg Gewicht (OHNE Hungern, ich habe immer gut gegessen)
  • mein Körper ist wieder beweglich und fit, Sport gehört zur täglichen Routine. Treppe laufen statt Fahrstuhl, eine 15minütige kurze Yogasession geht immer. Wenn mehr Zeit ist, geht es für 1 Stunde in den Wald (Nordic Walking), dazu kommen der Reha-Sport im ARC Wolfsburg (1-2 x wöchentlich Muckibude + Funktionsgymnastik Rücken). Umso mehr man abnimmt, desto besser klappt es mit dem Sport. Ja, ich weiß, das ist nichts Neues aber bei mir hat es leider erst letztes Jahr im September „klick“ gemacht. Fett weg, Muckis aufgebaut 🙂
  • Pickel gehören der Vergangenheit an. Ja, ich habe auch vorher kaum Unreinheiten gehabt, aber Mitesser und große Poren waren auch nicht fein. Seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe und so viel an der frischen Luft bin, hat sich kein Pickel mehr blicken lassen, meine Haut ist klar und rein.
  • Blutwerte? Ja, das ist noch offen … ich weiß nicht genau, wann die nächste Untersuchung stattfindet. Auf meine Triglyceride-Werte bin ich schon sehr gespannt und auf das Ultraschall der Leber. Ich gehe davon aus, dass die Verfettung gestoppt wenn nicht sogar bekämpft wurde 🙂
  • dicke geschwollene Füße, Knöchel gehören der Vergangenheit an. Nach meiner Umstellung hatte ich nie wieder dicke Füße, selbst nach einem 6,5 Stunden Flug waren sie vom langen Sitzen nur ganz leicht angeschwollen und das ging nach einigen Schritten auf dem Flughafen sofort wieder weg. Keine Wassereinlagerungen mehr, keine „Aufgeschwemmtsein“ vor der Menstruation. Ein unglaublich befreiendes Gefühl. Ich habe jetzt noch nicht wirklich recherchiert, warum das so ist. Einmal wahrscheinlich durch den vielen Sport, besonders Nordic-Walking und dann durch die fettarme, gesunde Ernährung. Ein Doppeleffekt, den ich besonders gern genieße.
  • meine Verdauung ist wieder 100% in Ordnung. Ich hatte jahrelang Verstopfung, mein Stoffwechsel war erlahmt … yippie, Dank Pflanzennahrung ist wieder alles tippe-toppe!!

Das klingt super, findet Ihr nicht auch? Ich bin so froh, dass ich 2012 die richtigen Leute getroffen habe, die mich gut beraten haben und dass ich über diverse Literatur gestolpert bin, die mich in meinem Entschluss bestärkt hat. Ich gehe weiter den VEGANEN Weg.

Vegane Rezepte, Tipps und Informationen gibt es in Büchern und im Internet. Wer sucht, der findet 🙂

GO VEGAN! Für die Gesunheit, für die Tiere, für die Umwelt, gegen den Hunger auf dieser Welt …