Vegan Wedneday 8.5.13

Hallo liebe Veganer und Interessierte, die es noch werden möchten … Mein gestriger Tag startete wieder sehr gesund. Die Natur bietet uns momentan Nahrung in Hülle und Fülle. Vorgestern habe ich von einer Freundin einen großen Batzen Brennesselblätter bekommen, die gestern gleich im Smoothie gelandet sind. Leicht bitter, ich mag das 🙂

Frühstück: Grüner Smoothie mit Brennessel, Mango und Banane … süß mit leicht bitterer Note 🙂

vegan 08.05. früh

Zwischendurch: 1 Apfel

Mittag: in der Kantine gab es heute – wieder mal – kein vernünftiges veganes Angebot. Da ich nichts vorbereitet hatte, gab es gestern Mittag nur Knäcke mit diversen Aufstrichen. Allerdings ohne Foto …

Nachmittag: 1 Pecanus-Brownie und 1/2 Kakaostreifen mit Kräutertee im Biomarkt Sonnenschein. Das war schon zu viel, habe nicht alles aufgegessen 😉

Biomarkt Sonnenschein

Biomarkt Sonnenschein

Abend: Da wir noch in Wolfsburg waren und es spät wurde, Bratnudeln mit Gemüse vom „Japaner“ … ich habe extra gefragt, ob die auch nicht mit Fischsauce (igitt!) würzen … Nein, alles gut, mit Sojasauce. Dieses Bild ist allerdings aus dem Archiv, mein Akku war leer.

vegan 8.5.13 nudeln

Ach ja, beim Bummeln in der Citygalerie in Wolfsburg habe ich vorher noch einen frischen Saft von IMMER GRÜN genossen. Da hat das Akku gerade noch so gereicht 😉

Himbeer - Kirsche - Maracuja

Himbeer – Kirsche – Maracuja

Ein guter Auftakt für das lange Wochenende 😀

Eure Steffi

Werbeanzeigen

Als ich mich selbst zu lieben begann … von Charlie Chaplin

Ich habe heute dieses wunderbare Gedicht von Charlie Chaplin gehört … es spricht mir aus der Seele, ich könnte es immer wieder lesen und denken „Ja, so ist es!“

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich verstanden,
dass ich immer und bei jeder Gelegenheit,
zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin
und dass alles, was geschieht, richtig ist –
von da an konnte ich ruhig sein.
Heute weiß ich: Das nennt man ‚VERTRAUEN‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
konnte ich erkennen,
daß emotionaler Schmerz und Leid
nur Warnung für mich sind,
gegen meine eigene Wahrheit zu leben.
Heute weiß ich, das nennt man ‚AUTENTHISCH-SEIN‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich nach einem anderen Leben zu sehnen
und konnte sehen, daß alles um mich herum
eine Aufforderung zum Wachsen war.
Heute weiß ich, das nennt man ‚REIFE‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
mich meiner freien Zeit zu berauben
und ich habe aufgehört,
weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen.
Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude bereitet,
was ich liebe und mein Herz zum Lachen bringt,
auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.
Heute weiß ich, das nennt man ‚EHRLICHKEIT‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich von allem befreit,
was nicht gesund für mich war,
von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen
und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog,
weg von mir selbst.
Anfangs nannte ich das ‚GESUNDEN EGOISMUS‘,
aber heute weiß ich, das ist ‚SELBSTLIEBE‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich aufgehört,
immer recht haben zu wollen,
so habe ich mich weniger geirrt.
Heute habe ich erkannt,
das nennt man ‚DEMUT‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
habe ich mich geweigert,
weiter in der Vergangenheit zu leben
und mich um meine Zukunft zu sorgen.
Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick,
wo ALLES stattfindet.
So lebe ich heute jeden Tag und nenne es ‚BEWUSSTHEIT‘.

Als ich mich selbst zu lieben begann,
da erkannte ich,
daß mich mein Denken armselig und krank machen kann,
als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte,
bekam der Verstand einen wichtigen Partner.
Diese Verbindung nenne ich heute ‚HERZENSWEISHEIT‘.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen,
Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten,
denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander
und es entstehen neue Welten.
Heute weiß ich, DAS IST DAS LEBEN!

Gedicht von Charlie Chaplin, anlässlich seiner Rede zu seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959