12 Monate veganes Leben … ein Rückblick

vegan bday 02ACHTUNG – heute etwas ausführlicher 😉

Heute ist Sonntag, der 29. September 2013 … nun ist es 1 Jahr her, dass ich meine Ernährung umgestellt habe und ziemlich viel passiert ist in meinem Leben. Ich habe ganz wunderbare Menschen kennengelernt, die mich inspiriert und motiviert haben. Die mich gehalten haben, als ich während der sehr schlimmen Entgiftungsphase nicht mehr weiter wusste, die mich immer wieder bestätigt haben, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Ich habe leider auch gemerkt, dass nicht alle Menschen Gutes für mich wollen, von denen habe ich mich distanziert und auch das ist gut so. Es war nicht nur eine Umstellung der Essgewohnheiten und eine Veränderung meines Bewegungsprofils. Nein, ich habe grundsätzlich etwas geändert und mir geht es so gut, wie schon seit vielen Jahre nicht mehr. Ich strotze vor positiver Engergie … bin beweglich, schlank und fühle mich pudelwohl!! Das ist das Wichtigste, oder?

Dieses Ereignis muss natürlich gefeiert werden und wo macht man das am Besten? Natürlich beim veganen Brunch im Micky & Mollys. Zur Feier des Tages haben wir dann noch Torte von dort mitgenommen und am Nachmittag mit Tee und Geburtstagskerze genossen 😉

Weil so viel passiert ist, habe ich einfach mal gesammelt … hier ist eine (ungeordnete) Liste der Dinge, die in den letzten 12 Monaten passiert sind …

  1. Ich bin seit 12 Monaten Veganerin!!
  2. Ich esse kein Fleisch, keine Eier, keine Milchprodukte, keinen Honig mehr … kein Tier muss durch meine Ernährung leiden
  3. Ich kaufe keine Schuhe und Taschen aus Leder, auch hierfür werden Tiere extra geschlachtet und vorher miserabel gehalten.
  4. Ich schlafe nicht in Daunen. Keiner Gans werden dafür die Federn ausgerissen!
  5. Ich benutze keine Kosmetik, die an Tieren getestet wurde oder die tierische Inhaltstoffe hat.
  6. Mein Leben hat sich positiv verändert 🙂
  7. Ich bin glücklich, zufrieden und stolz auf mich, dass ich die Umstellung geschafft habe.
  8. Ich schleppe 17 kg weniger mit mir rum … Normalgewicht erreicht (20% verloren) 🙂
  9. Ich trage Größe 38 statt 44.
  10. Mein Ehering muss um 3 Größen verkleinert werden.
  11. Meine träge Verdauung ist einer normalen gewichen.
  12. Mein Hautbild hat sich verbessert, ich habe einen sauberen, klaren Teint. Die Poren haben sich verkleinert.
  13. Keine belegte Zunge mehr.
  14. Schlaf ist ruhiger geworden.
  15. Allgemeines Wohlbefinden und innerer Frieden durch Ahimsa.
  16. Ich nehme KEINE Medikamente mehr gegen Schmerzen!!
  17. Ich gehe kaum noch zum Arzt (nur noch zum Bluttest und der war jetzt immer top!)
  18. Ich habe meinen Körper entgiftet (5 Monate unschöne Nebenwirkungen).
  19. Ich habe mir von einer Heilpraktikerin helfen lassen.
  20. Ich trinke keinen Alkohol mehr.
  21. Ich mache mehr Sport.
  22. Ich beschäftige mich mehr mit meiner Ernährung, lege Wert auf vollwertige, ausgewogene Kost.
  23. Ich verdränge den Tier- und Klimaschutz nicht mehr.
  24. Ich kaufe fast nur noch im Bioladen ein.
  25. Ich bestelle leckere vegane Sachen im Internet, u.a. bei Keimling, Lebe Gesund, Alles Vegetarisch …
  26. Ich backe Kuchen ohne Eier, ohne Milch.
  27. Ich mache meine Mitmenschen auf den Veganismus aufmerksam, ohne mit Schlachthausbildern zu schocken, sondern lebe den gesunden Lebensstil einfach vor.
  28. Ich gehe mehr in veganen Cafés und Restaurants essen.
  29. In omnivoren Restaurants frage ich nach Inhaltsstoffen, tierfreien Gerichten. Und stoße immer mehr auf Verständnis.
  30. Ich toleriere mein Umfeld, wenn es Fleisch ist … nun ja …
  31. Ich verteile VEGAN-Broschüren vor dem Reformhaus, im Bioladen.
  32. Ich lese mehr Sachbücher als früher (Peace Food, Kein Fleisch macht glücklich, China Study, Yoga & Vegetarismus, Wir fressen uns zu Tode, Vegane Kochbücher etc.)
  33. Ich habe keine (!!!) Rückenschmerzen mehr (positiver Kreislauf durch Gewichtsverlust, mehr Sport, mehr Aktivität) … wer mich schon länger kennt, weiß, dass das früher mal ganz anders war!
  34. Ich trinke täglich einen leckeren, gesunden grünen Smoothie
  35. Ich habe Matcha Tee kennen und lieben gelernt.
  36. Ich esse jeden Tag Gemüse und Obst.
  37. Ich verarbeite Wildkräuter in meinem Essen.
  38. Ich verwende Weizengras, Chlorella Algen, Hanfsamen, Erdmandeln, Amaranth, Quinoa und andere Dinge in meinem Essen, die ich vorher gar nicht gekannt habe.
  39. Ich nehme die Treppe statt den Fahrstuhl!
  40. Ich weiß, wer Dr. Rüdiger Dahlke, Dr. T. Colin Campbell, Attila Hildmann, Björn Moschinski und Kim Wonderland sind.
  41. Ich fühle mich gut!!!!
  42. Ich informiere mich über rohköstliche Ernährung.
  43. Meine Allergien gehen zurück …
  44. Ich habe keine geschwollenen Füße mehr!
  45. Ich habe Apps wie Happy Cow und Runtastic auf meinem Smartphone.
  46. Ich trage keine Brille mehr … mein Augenlicht hat sich wieder normalisiert und ich gucke wieder wie ein Adler!! Damit habe ich nun gar nicht gerechnet 😉
  47. Ich habe mit Inlinern an einem Tierrechtslauf teilgenommen.
  48. Ich fotografiere mein Essen und poste es auf Instagram, Facebook, Twitter und Pinterest.
  49. Ich nehme wöchentlich am „Vegan Wednesday“ teil.
  50. Ich habe mit meiner Freundin Nina einen Veganen Stammtisch in Gifhorn ins Leben gerufen!!
  51. Wir waren damit in der Zeitung 🙂
  52. Ich lerne immer mehr Menschen kennen, die vegan sind oder es werden wollen. Ich kann Hilfestellung geben 🙂
  53. Ich habe einen Vitamix gekauft und benutze ihn täglich.
  54. Ich habe einen Dörrautomaten zum Geburtstag geschenkt bekommen und benutze ihn jetzt endlich auch 😉
  55. Ich habe gelernt, dass es in andern Ländern schon mehr Fortschritte gibt, z.B. in England, wo man als Veganer auf Verständnis, Aufklärung und vielfache Angebote an veganem Essen stößt.
  56. Ich blogge viel mehr =(^.^)=
  57. Ich liebe meinen Mann noch mehr. Dafür, dass er voll hinter mir steht, mich unterstützt und ermutigt!!!
  58. und … es geht weiter …

Herzliche VEGANE Grüße von Steffi =(^.^)=

zeitung 11 09 13abends 17.7. wpid-IMG_20130718_194831.jpg kuchen3 erdbeertörtchen inliner3 logo vW

Schoko-Nuss Torte ... Micky & Mollys Katzenmuseum und Café

091 085 086

DVD Gabel statt Skalpell

wpid-1358958067694.jpg vegane bücher 003 vegane bücher 005 vegane bücher 004vegan bday 01 vegan bday 03 vegan bday 04

SPO 087 vegan 17.7. morgens

Bonnie liebt Kartons =(^.^)=

That's me :-)

Werbeanzeigen

Vegan Wednesday 18.9.13

logo vWSchwupp … schon wieder zwei Wochen seit meinem letzten Vegan-Wednesday-Post vergangen. Letzte Woche war ich einfach zu aufgeregt aufgrund des Zeitungsartikels und der wahnsinnigen Resonanz darauf. Unglaublich, was die Presse bewirken kann. Unsere Facebookgruppe ist von 9 auf 28 (!) Mitglieder gewachsen, wir haben zahlreiche eMails und Anrufe bekommen. Und das auch Dank dieses kleinen Blogs hier!!! Ich danke Euch sehr für Eure Aufmerksamkeit. Es wird Loide … Veganismus ist nicht zu stoppen!!!!

Hier mein Mittwoch … gesammelt wird bei Julia  🙂

Morgens: Was? Genau! Ein Smoothie … heute mit ½ Papaya, 1 Banane, einer großen Handvoll frischer Wildkräuter, die ich gestern von der lieben Antje vom Veganen Kochtreff in Wolfsburg bekommen habe. Sehr lecker, süß und herb zugleich. Später dann einfach noch einen Apfel.

vW 18.9. morgensMittags: eine große Portion Bulgursalat mit gebratenem Naturtofu (mit Tomatenmark), roter Paprika, Zucchini, Zwiebeln vom Vortag. Den Bulgur habe ich in Gemüsebrühe gegart und mit Harissa-Paste abgeschmeckt. Super lecker, warm oder kalt.

vW 18.9. mittagsNachmittags: Reiswaffeln mit Zartbitterschoki (Alnatura, dm)

Abends: 1 1/2 Vollkornbrötchen mit Hokkaido Curry Aufstrich vom Lebe-gesund-Versand und frischer Salatgurke, gelber Paprika … danach auf zur Yogastunde *oooooammmm*

010Das war mal ein ganz normaler Mittwoch. Ich esse kaum noch Essen aus der Kantine. 1. ist das Angebot wenig vegan, 2. schmeckt es nicht so gut wie selbstgemacht 😉

Liebe Grüße von Steffi

Gifhorn Vegan 2013 ist in der Zeitung!!!

IMG_20130731_114544Loide, Loide … wer hätte das vor einem Jahr gedacht? Steffi wird vegan, krempelt mal eben ihr ganzes Ernährungsverhalten um, wird fit und gesund, ruft mit ihrer Freundin einen veganen Stammtisch ins Leben … und kommt jetzt in die Zeitung. Durch meinen Blog aufmerksam geworden, hat sich die Allerzeitung bei uns gemeldet. Sie finden es super, dass wir nun einen veganen Gifhorner Stammtisch gründen und wollten darüber berichten. Mensch war das aufregend. Weil sie mich nicht erreichten – ja, wo war ich wohl vormittags um 10:30 Uhr? – haben sie Nina angerufen, die zum Glück erreichbar war. Sie hat das erste Interview gegeben. Da die Leute aber auch über meinen Blog berichten und ein Foto von uns beiden haben wollten, wurde es an dem Tag noch etwas hektisch. Telefonate, Fototermin … und das ist dabei rausgekommen.

zeitung 11 09 13Toll, oder? Fast eine halbe Seite im lokalen Tagesblatt!! Wir hoffen nun auf reges Interesse und sind schon sehr gespannt, wen wir beim 1. Stammtisch noch alles treffen werden. Heute ist unsere Facebook-Gruppe schon um 5 neue Mitglieder gewachsen, bei mir und Nina gingen Anrufe und Mails von Interessenten ein. Schön, wenn man merkt, dass man nicht allein ist 🙂

Gruß mit Smoothie von

Steffi & Nina

Vegan Wednesday 24.7.13

logo vW

Vegan Wednesday im Urlaub …

Da wir eine FeWo in Sankt Peter Ording gemietet hatten, wurde im Urlaub viel selbst gemacht. Morgens gab es Tofu-Rühr-„Ei“ auf leckeren Dinkel-VK-Brötchem vom Bäcker Sierckes in SPO Dorf …

vw 24.7. morgens vw 24.7. morgens2

Mittags waren wir in Husum und sind dort beim Chinesen essen gegangen, für mich gab es Jasmintee, Gemüse-Frühlingsrollen und Bratreis mit Gemüse … war total lecker, habe leider vergessen, wie der Laden hieß, war am Ende der FuZo.

vw 24.7. mittags fr vw 24.7. mittags teevw 24.7. mittags bratreisAbends haben wir – wieder zurück in unserer FeWo – wunderbaren Mandelmilch-Reis mit Eiderstedter Heidel- und Erdbeeren gegessen. Könnte ich jetzt im Sommer täglich essen 8)

SPO 206Ein rundum gelungener Urlaubstag mit leckerem Essen und einem schönen Ausflug nach Husum am veganen Mittwoch… SPO, wir kommen wieder!! Schön fand ich, dass ich wenn ich nach „vegan“ gefragt habe, immer gleich alle gewusst haben, was das bedeutet. Allerdings ist das „vegan-außer-Haus-Angebot“ auf Eiderstedt doch eher Mangelware. Aber beim Italiener (Spaghetti mit Trüffel – ohne Butter!“ waren köstlich) und beim Chinesen hat man gern das Ei im Bratreis und die Fischsauce weggelassen. Danke … es geht doch. Leider konnte ich nicht ein Stück Kuchen oder Torte im Urlaub essen, das wird nächste Woche im MiMo nachgeholt 😉

Liebe Grüße von Steffi

SPO 233 SPO 243SPO 138 SPO 143

Bücher und Hörbücher im Mai ..

ready008006007

Das schlechte Wetter lädt zum Lesen auf der Couch ein … mich hält allerdings gerade meine Nähmaschine davon ab. Ich bin im Patchwork-Fieber 8)

Abends im Bett oder beim kleinen Nähpäuschen muss es dann aber doch das gedruckte Wort sein und somit liegen auf dem Nachttisch:

  1. Das Gleichgewicht der Welt von Rohinton Mistry … das Buch habe ich von einer lieben Freundin zum Geburtstag bekommen, ein ziemlicher Wälzer mit 864 Seiten. Die Geschichte ist ziemlich traurig, streckenweise depremierend, so dass keine richtiger Lesefluss aufkommt. Oft genug muss ich das Buch beiseite legen, um wieder durchzuatmen. Die Zustände in Indien werden so plastisch beschrieben, dass mir der Gestank und der Unrat der Slums förmlich in die Nase steigt. Ich habe jetzt rund 200 Seiten gelesen und fühle mich irgendwie nicht gut dabei. Soll ich es weiterlesen? Die Geschichten um die vier Protagonisten sind jedoch so spannend, dass ich jeden Abend wieder zum Buch greife und weitere 20 – 30 Seiten lese. Schaun wir mal.
  2. Wildkräuter – meine Lebensretter aus der Natur von Ralf Brosius. Für meine Ernährung lese ich gerade dieses wunderbare Buch. Eine wunderbare Lebensgeschichte des Autoren, der schwer an Krebs erkrankt war und nun wieder gesund ist und ein lehrreiches Buch über die Wildkräuter, die uns umgeben und die wir oft so ungeachtet lassen. Meine morgendlichen Smoothies werden bereichert, mein Körper dankt es mir mit Vitalität und starkem Immunsystem 🙂
  3. Ready Player One – Ernest Cline. Unterwegs und beim Bügeln höre ich immer noch dieses Hörbuch. Ich habe noch etwa 2 Stunden zu hören, das Finale … Für Nerds wie mich, die in den 80ern groß geworden sind und die mit den ganzen Filmen, Serien und Videospielen etwas anfangen können, eine unterhaltende Lektüre bzw. Erzählung. Wer mit den genannten Themen nichts anfangen kann, sollte die Finger davon lassen. Der Protagonist lebt 2044 in einer virtuellen Welt bzw. in einem Videospiel und ist auf der Jagd nach dem großen „Easter-Egg“, welches der milliardenschwere Spieleentwickler in seiner VR, der „Oasis“ versteckt hat. Nach seinem Tod hat er die Jagd auf den Schatz freigegeben und die Menschen drehen total am Rad. Während der Geschichte kann man leicht vergessen, das „Parzifal“ gar nicht wirklich auf der Jagd ist, sondern an seiner Spielkonsole sitzt und die Abenteuer mittels haptischen Anzug erlebt.  So gut wieder jeder im Jahre 2044 lebt nur noch in der VR, soziale Kontakte gibt es kaum noch. Man kennt sich aus der Oasis. Ringsherum geht die Gesellschaft zugrunde, alles ist kaputt, doch in der Oasis ist alles super. Eine Warnung an uns, die sich zu viel mit Social Network abgeben? Gruselig, skurril und abgefahren … aber nur für „Kenner“ 😉
  4. Sashiko – The ultimate Sourcebook von Susan Brisco. Meine Näh-Mania ist um eine weitere Technik reicher, Sashiko, japanische Stickerei … ich übe mich gerade darin und bin begeistert. Geplant sind Verzierungen auf Keiko-Gi, Hakama und vielem mehr 🙂 … ein Buch auf deutsch habe ich mir auch noch zugelegt und lese es auch mit Begeisterung …
  5. Modernes Sashiko – Eine Sticktechnik zwischen Tradition und Moderne von Silke Bosbach. Weniger traditionel, dafür gut bebildet, schön beschrieben, mit einigen modernen Projekten.

Es geht los!! www.gifhorn-vegan.de

Liebe Veganer und am veganen Leben Interessierte …

die Seite http://www.gifhorn-vegan.de ist derzeit im Aufbau und wird bis auf Weiteres auf meinen aktuellen Blog umgeleitet.

Ich lebe seit 2012 vegan und möchte mich gern mit Anderen aus Gifhorn und Umgebung treffen, austauschen, einen Stammtisch ins Leben rufen, gemeinsam kochen, auf vegane Veranstaltungen fahren und vieles mehr.

Wer Interesse an einem Veganen Stammtisch in Gifhorn hat, kann mir hier einen Kommentar hinterlassen oder mich persönlich per eMail anschreiben: smanca69(at)googlemail.com

Ich freue mich über Kontakte zu Gleichgesinnten und Interessierte.

Wer bis zur Gründung der Gruppe Gifhorn Vegan nicht warten möchte, kann sich schon einmal bei den Wolfsburgern umschauen. Die haben bereits einen großen Stammtisch, der sich jeden 3. Freitag im LIDO in Wolfsburg trifft. Dort kann man auch zu mir Kontakt aufnehmen. Der nächste Stammtisch ist übrigens heute, am 19.04.2013 um 20 Uhr.

Meldet Euch. Gemeinsam sind wir stark. Für die Tiere, die Umwelt und für unsere Gesundheit!!  😀

Liebe Grüße

Steffi

Smoothie im Büro :-)

VegSteffi

Vegan in Berlin

Berlin ist das Mekka für Veganer in Deutschland. Letzte Woche waren wir im Kopp’s und haben köstlich geschlemmt, außerdem in der Schivelbeiner Straße im Veganz und bei Avesu

Im Veganz gibt es ein klasse Café/Bistro mit veganen und rohköstlichen Speisen und Getränken. Ich habe mir einen Rohkost Pecan Pie und einen Erdbeer-Spinat-Ananas-Smoothie gegönnt. Bei Avesu habe ich leider nichts gefunden, war aber mal schön, den Laden live und nicht nur im Internet zu besuchen 🙂

image

Veganes Cordon Bleu mit Kartoffel-Meerrettich-Stampf und Gemüse

 

image

Pecan Pie und Smoothie

 

In Berlin gibt es lt. Happy Cow jede Menge Möglichkeiten vegan zu essen und einzukaufen. Hach, ist das schön … warum können wir nicht in Berlin leben 😉

Da ich letzte Woche keine Zeit zum Fotografieren hatte und diese Woche keine wirklich aufregenden Sachen am Mittwoch gegessen habe, werde ich erst nächste Woche wieder zum Vegan Wednesday posten 🙂

Liebe Grüße

Steffi