Vegan Wednesday 22.5.13

22.5.13

22.5.13

Es war wieder Mittwoch und ich hatte mal Bock auf ein anderes Frühstück … es gab also keinen Smoothie 8)

Frühstück: Sojayoghurt mit gepopptem Amaranth, TK-Beeren-Mischung und Amaranth-Knuspermüsli, gesüßt mit Ahornsirup … total schlotzig und lecker 🙂

Sicher ins Büro transportiert ...

Sicher ins Büro transportiert …

Super lecker!!

Super lecker!!

Zwischendurch: ein paar Oreo-Kekse, die jetzt endlich auch in Deutschland vegan sind *yippih*

Oreo mit Tasse Yogi-Tea Grüne Energie

Oreo mit Tasse Yogi-Tea Grüne Energie

Mittag: VK-Roggenbrot mit Aufstrich „Olive“ von Zwergenwiese, Tofu-Aufschnittrolle „Shitake“ von Taifun und Willmersburger „Cheddar Style“ …

belegte Brote ... ohne Tageslicht fotograftiert, wo ist der Sommer?

belegte Brote … ohne Tageslicht fotografiert, wo ist der Sommer?

Abend: Champignoncremesuppe + Bruschetta … leider ist das Foto von der Suppe nichts geworden, das Bild wurde dem Geschmack nicht gerecht, der war nämlich der Hammer, durch Chili und Knoblauch war sie sehr feurig 🙂

Bruschetta

Bruschetta

Das war ein sehr leckerer Mittwoch!! Go Vegan!!

Werbeanzeigen

Vegan Wedneday 8.5.13

Hallo liebe Veganer und Interessierte, die es noch werden möchten … Mein gestriger Tag startete wieder sehr gesund. Die Natur bietet uns momentan Nahrung in Hülle und Fülle. Vorgestern habe ich von einer Freundin einen großen Batzen Brennesselblätter bekommen, die gestern gleich im Smoothie gelandet sind. Leicht bitter, ich mag das 🙂

Frühstück: Grüner Smoothie mit Brennessel, Mango und Banane … süß mit leicht bitterer Note 🙂

vegan 08.05. früh

Zwischendurch: 1 Apfel

Mittag: in der Kantine gab es heute – wieder mal – kein vernünftiges veganes Angebot. Da ich nichts vorbereitet hatte, gab es gestern Mittag nur Knäcke mit diversen Aufstrichen. Allerdings ohne Foto …

Nachmittag: 1 Pecanus-Brownie und 1/2 Kakaostreifen mit Kräutertee im Biomarkt Sonnenschein. Das war schon zu viel, habe nicht alles aufgegessen 😉

Biomarkt Sonnenschein

Biomarkt Sonnenschein

Abend: Da wir noch in Wolfsburg waren und es spät wurde, Bratnudeln mit Gemüse vom „Japaner“ … ich habe extra gefragt, ob die auch nicht mit Fischsauce (igitt!) würzen … Nein, alles gut, mit Sojasauce. Dieses Bild ist allerdings aus dem Archiv, mein Akku war leer.

vegan 8.5.13 nudeln

Ach ja, beim Bummeln in der Citygalerie in Wolfsburg habe ich vorher noch einen frischen Saft von IMMER GRÜN genossen. Da hat das Akku gerade noch so gereicht 😉

Himbeer - Kirsche - Maracuja

Himbeer – Kirsche – Maracuja

Ein guter Auftakt für das lange Wochenende 😀

Eure Steffi

Vegan Wednesday 24.4.13

vegan 27.03.13 04

Vegan Wednesday ist eine schöne Challenge aber mir persönlich wäre ein Vegan Saturday oder Sunday lieber, denn dann habe ich Zeit zum Kochen, Backen und experimentieren … mittwochs arbeite ich und meistens nehme ich mir für mittags nur einen Salat oder Stullen mit, abends esse ich auch nicht viel, weil ja noch die Yoga-Stunde ist. Trotzdem möchte ich Euch meinen Mittwoch nicht vorenthalten.

Heute gab es:

Frühstück: Oh, Überraschung … einen Smoothie, heute mit Früchten (Heidelbeeren, Banane, Mango) und Matcha-Tee gegen die leichte Frühjahrsmüdigkeit 🙂

Smoothie mit Buddha ;-)

Smoothie mit Buddha 😉

Mittag: Rohkostsalat (rote Beete, Apfel, Zwiebel, mit süß-scharfem Senf-Öl-Agavendicksaft-Dressing) und dazu ein paar Scheiben  Knäcke mit Avocado!

Rote Beete Salat

Rote Beete Salat

VEGAN 24.04. C

Avocado auf Knäcke

Abendessen: 1 1/2 Dinkel-Vollkorn-Brötchen mit Aufstrich „Champignon“ … für mehr war vor der Yoga-Stunde leider keine Zeit mehr …

VEGAN 24.04. D

schnelle Knifte

Wenn Ihr jetzt sagt „Das war aber ein magerer Tag!“ … stimme ich zu. Ich hatte ziemlich viele Termine, keine Zeit zwischendurch. Ich war aber trotzdem nicht hungrig 🙂

Veggie-Grüße von Steffi

Risotto veganese con funghi porcini e basilico

Heute gab es das erste vegane Risotto im Hause Manca und es war köstlich … Franco hat sich am Ende noch etwas Parmiggiano drübergestreut, mir hat es ohne köstlich geschmeckt.

risotto veganese

Rezept für ca. 4 Personen

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 große Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Glas getrocknete Steinpilze
  • 2 cl Grappa oder trockenen Weißwein
  • 1 große Tasse Risottoreis (wir bevorzugen Carnaroli)
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe (frisch oder instant)
  • 100  gr vegane Butter (Alsan Bio) … etwas würfeln
  • 1 – 2 Hände voll frische Basilikumblätter, kurz vor dem Hinzufügen erst klein hacken

Zubereitung:

Die Steinpilze in einer Schale mit kochendem Wasser übergießen und ca. 1 Stunden einweichen. Anschließend vorsichtig aus dem Wasser nehmen, so dass ggf. vorhandener Sand am Boden der Schale bleibt. Die Brühe auf einer Herdplatte heiß halten, keinesfalls kalte Brühe verwenden. Die Steinpilze klein würfeln. Die Schalotte und den Knobi sehr klein würfeln und in einer Pfanne mit hohem Rand im Olivenöl glasig dünsten, dann die Steinpilze hinzufügen, kurz mitbraten. Den Reis hinzugeben, ebenfalls kurz braten. Mit dem Grappa ablöschen und einköcheln lassen. Jetzt nach und nach die Gemüsebrühe hinzufügen. Immer dann nachfüllen, wenn die Brühe im Risotto eingekocht ist, niemals zu viel, niemals zu trocken werden lassen. Die Hitze des Herdes reduzieren, nur leicht köcheln lassen … das Risotto darf niemals aufhören zu köcheln (heiße Brühe) aber auch niemals zu stark kochen. Nach ca. 18 Minuten müsste der Reis al dente gegart sein, ich probiere dann immer, manchmal braucht der Reis noch 1 – 2 Minuten. Wenn der Reis bissfest gegart ist, die Pfanne oder den Topf vom Herd nehmen die Butter hinzufügen, schmelzen lassen und umrühren. Zum Schluss den gehackten Basilikum unterheben, fertig.

Ich mag es, wenn das Risotto richtig schlotzig, also nicht zu trocken ist … wer mag, kann die Soße mit Ciabatta auftunken, ich habe heute darauf verzichtet, weil ich schon mittags Brot gegessen habe.

Buon appetito!!

Vegan Wednesday 3.4.13

vegan 27.03.13 04Huch, schon wieder Mittwoch? Wo ist die Woche hin? Ostern war so schön und das lange Wochenende eigentlich doch viel zu kurz. Ich habe kaum Fotos von meinem Essen am Wochenende gemacht, weil alles so entspannt war und die Kamera oft nicht zur Hand. Es war alles sehr lecker, wir haben viel frischen Salat gegessen.

Heute gab es …

Frühstück: wie jeden Morgen gab es Smoothie … 1 frisch gepresste Orange, 1/2 Zitrone, 1 Banane, 1 Apfel, ca. 100 gr. TK-Heidelbeeren, 1 gehäuften TL Gerstengraspulver … herrlich frisch und lecker.

vegan 03.04.13

Zwischendurch habe ich Walnüsse geknabbert …

vegan 03.04.13 a

Mittag: 4 Mini-Scheiben Vollkornbrot und 2 Scheiben VK-Knäcke mit Avocado (ich esse ganz schön viel Avocado), frische rote Paprika

vegan 03.04.13 b vegan 03.04.13 c

Nachmittags: Grüntee Benifuuki + Raw Chocolate … schmeckt etwas gewöhnungsbedürftig aber doch lecker 🙂

vegan 03.04.13 tee

Abends: Gemüsesuppe (Blumenkohl, Karotte, Kartoffel, vegane Gemüsebrühe), mir war heute nach etwas Gekochtem bei der Kälte … außerdem ist wieder Yoga-Stunde! Bild habe ich nicht gemacht, Akku der Kamera war leer …

Ich stelle fest, dass ich durch die gesunde Ernährung schnell und lange gesättigt bin. Keine Heißhungerattacken, keine Süßigkeitengelüste … einfach satt und zufrieden 🙂

Von Januar bis März 2013 gelesen

Durch meine vielen anderen Aktivitäten komme ich nicht so viel zum Lesen, auch sind es wenig Romane, weil ich mich gerade mit meiner Ernährung/Gesundheit beschäftige …

Von Januar bis März gelesen:

  1. Nele Neuhaus, Wer Wind sät, 557 Seiten, Krimi
    Band 5 der Krimireihe um die Ermittler Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff. Hat mir sehr gut gefallen. Ein Toter in der Firma einer Windkraftgesellschaft führt die Ermittler in Richtung von Umweltaktivisten … oder ist es doch etwas „Persönliches“ … spannend bis zum Schluss mit wieder sehr sympathischen Figuren. Lese mitterweile den 6. Band …
  2. Milena Moser, Stutenbiss, Roman
    Ein guter Roman, den man aber nicht unbedingt lesen muss. Zwei Freundinnen, die sich auseinandergelebt haben und sich nun wiederfinden bzw. es versuchen. Keine große Literatur, aber nett für zwischendurch.
  3. Die Tribute von Panem, Flammender Zorn, Teil 3, Hörbuch, Fantasy
    Wie so oft bei Fortsetzungen oder hier Trilogien, gefällt mir der 1. Teil meistens sehr gut. Auch hier flacht die Geschichte nach hinten ab und ich war froh, als der Krieg dann endlich gewonnen war und sich alle lieb hatten. Obwohl, das Ende ist dann doch etwas merkwürdig 😉
  4. Heinrich Harrer, Sieben Jahre in Tibet, 458 Seiten, Sachbuch, Biografie
    Das Buch habe ich leider abgebrochen, werde aber sicher irgendwann weiterlesen. Die Geschichte der Flucht durch Indien und Nepal ist eigentlich spannend, aber dann doch etwas langwierig geschrieben. Liegt wahrscheinlich daran, dass Harrer kein Schriftsteller war.
  5. Michael Hjorth, Der Mann, der kein Mörder war, Hörbuch, Krimi
    Auch hier, zu viele Längen … ich mochte einfach nicht dranbleiben und habe erst mal abgebrochen. Der Fall klingt spannend, aber es ist zu zäh, um beim Putzen, Walken, Bügeln „dran“ zu bleiben.
  6. Ursula Poznanski, Fünf, 380 Seiten, Krimi/Thriller
    Whow, eine wilde Schnitzeljagd der anderen Art. Die Polizei bewegt sich in der Welt der Geocatcher und muss nach versteckten „Hinweisen“ suchen. Kann sie den wahnsinnigen Mörder stoppen, bevor er die nächsten „Geschenke“ in Form von Körperteilen versteckt. Spannend, gruselig, mit einem überraschenden Ende. LESEN!!!
  7. Andreas Grabolle, Kein Fleisch macht glücklich, 300 Seiten, Sachbuch, Ernährung
    Eins der wichtigen Bücher dieser Zeit, die zeigen, dass wir uns verändern müssen. Die Gesellschaft muss endlich aufhören, sich selbst mit ungesunder Ernährung krank zu machen und dabei viel Elend über unsere Tiere und die Umwelt zu bringen. Grabolle verpackt harte Fakten in seine eigenen Erfahrungen und beschreibt die Hintergründe in lebendiger Sprache. LESEN!!
  8. J.R.R. Tolkien, Herr der Ringe … Trilogie, Fantasy
    No, not for me … an diesen Schreibstil kann ich mich nicht gewöhnen. War die Geschichte der Hobbits am Anfang noch interessant, bin ich im 1. Buch ausgestiegen.
  9. Judita Wignall, Going Raw – Wie Sie Ihre Ernährung auf Rohkost umstellen und damit Ihr Leben bereichern. Sachbuch, Ernährung
    Wieder ein Buch, was mich sehr stark beschäftigt. Um meinen Körper zu entgiften, suche ich weiter nach Lösungen zur gesunden Ernährung und bin jetzt bei Rohkost gelandet. Ich lasse mich ein auf das spannende Experiment und merke, wie es mir immer besser geht.

Ende März begonnen, lese ich noch bzw. liegt ganz oben auf dem SuB:

  1. Nele Neuhaus, Böser Wolf, Krimi … beginnt wieder spannend, Pageturner 🙂
  2. Sharon Gannon, Yoga und Vegetarismus, Sachbuch … eine interessante Studie der Gründerin des Jivamukti-Yoga
  3. Galina Schatalova, Wir fressen uns zu Tode, Sachbuch … unglaublich, was die Ärztin für Fakten an den Tag legt!
  4. Dr. Brian Clement, Wunder-LebensMittel, Sachbuch … noch nicht gelesen, ein erstes Durchblättern sieht nach interessanter Lektüre aus.
  5. Christine Volm, Meine liebsten Wildpflanzen rohköstlich, Sachbuch … wann wird es Frühling und Zeit für gesunde Wildkräuter???

So, hm, eigentlich doch ganz gut, oder? Da ich derzeit viele Bücher und Artikel über Ernährung lese, kommt die Belletristik etwas kurz. Aber … ok, oder?

Lesegrüße von Steffi

085

086 087 089 090 091

Vegan Wednesday 13.3.13

Wann ist endlich Frühling? Bei der Kälte helfen nur viel Obst und Gemüse 😉

Frühstück: Fruchtiger Smoothie (200 gr TK-Erdbeeren, Saft von 2 Orangen und 1 Zitrone, 1 Banane, frischer Ingwer) … da ich gestern Abend nicht viel gegessen habe, knurrt mir heute ganz schön der Magen und es gibt zusätzlich zum Smoothie ein leckeres Amaranth-Knuspermüsli mit Banane, Apfel und Provamel Vanille-Drink.

vegan 13.03. 01

Start in den Tag mit einer Fruchtbombe

vegan 13.03. 03

Amaranth Knusper Müsli

Mittag: Gestern Abend habe ich zu viel gekocht und die Reste mit zur Arbeit genommen. Gedünsteter Spinat mit Chili, roten Zwiebeln, cremiger Mandelmus-Sauce und Kichererbsen + ein paar veganer Gnocchis aus dem Biomarkt. Lecker!!! Lektüre zum Mittagessen sind die Newsletter der Abu Dhabi Quilting Guild, die mir meine liebe Nina immer mitbringt 🙂

vegan 13.03. 05

Mahlzeit!!

vegan 13.03. 02

Mittagslektüre

Nachmittag: Eine große Handvoll Studentenfutter im Büro und zum Feierabend etwas Süßes zum Tee …

vegan 13.03. 06

Studentenfutter von dennree (zu viele Rosinen!)

vegan 13.03. 07

Marzipan-Ingwer-Konfekt zum Tee

vegan 13.03. 10

Lecker Alarm!!!

Abend: Wieder nur ein leichtes und sehr frühes Abendbrot vor der Yoga-Stunde … 1 1/2 Roggen-VK-Brötchen mit Soyananda Natur + Tomate und einem sehr leckern Lupinenaufstrich, den ich ganz sicher nachkaufen werde.  Leider war ich etwas hungrig und habe keine Fotos gemacht. Daher ein schönes Bild von den Aufstrichen 😎

vegan 13.03. 09

Vegane Brotaufstriche

Das war wieder ein leckerer Mittwoch. LG Steffi