Vegan für die Gesundheit, Zwischenbericht

wpid-1358958067694.jpg vegane bücher 003 vegane bücher 004 vegane bücher 005

Ich beschreite nun seit 4 Monaten den veganen Weg und hier ist der aktuelle Status am Sonntag, den 27.01.2013:

  • – 10,8 kg Gewicht (OHNE Hungern, ich habe immer gut gegessen)
  • mein Körper ist wieder beweglich und fit, Sport gehört zur täglichen Routine. Treppe laufen statt Fahrstuhl, eine 15minütige kurze Yogasession geht immer. Wenn mehr Zeit ist, geht es für 1 Stunde in den Wald (Nordic Walking), dazu kommen der Reha-Sport im ARC Wolfsburg (1-2 x wöchentlich Muckibude + Funktionsgymnastik Rücken). Umso mehr man abnimmt, desto besser klappt es mit dem Sport. Ja, ich weiß, das ist nichts Neues aber bei mir hat es leider erst letztes Jahr im September „klick“ gemacht. Fett weg, Muckis aufgebaut 🙂
  • Pickel gehören der Vergangenheit an. Ja, ich habe auch vorher kaum Unreinheiten gehabt, aber Mitesser und große Poren waren auch nicht fein. Seitdem ich meine Ernährung umgestellt habe und so viel an der frischen Luft bin, hat sich kein Pickel mehr blicken lassen, meine Haut ist klar und rein.
  • Blutwerte? Ja, das ist noch offen … ich weiß nicht genau, wann die nächste Untersuchung stattfindet. Auf meine Triglyceride-Werte bin ich schon sehr gespannt und auf das Ultraschall der Leber. Ich gehe davon aus, dass die Verfettung gestoppt wenn nicht sogar bekämpft wurde 🙂
  • dicke geschwollene Füße, Knöchel gehören der Vergangenheit an. Nach meiner Umstellung hatte ich nie wieder dicke Füße, selbst nach einem 6,5 Stunden Flug waren sie vom langen Sitzen nur ganz leicht angeschwollen und das ging nach einigen Schritten auf dem Flughafen sofort wieder weg. Keine Wassereinlagerungen mehr, keine „Aufgeschwemmtsein“ vor der Menstruation. Ein unglaublich befreiendes Gefühl. Ich habe jetzt noch nicht wirklich recherchiert, warum das so ist. Einmal wahrscheinlich durch den vielen Sport, besonders Nordic-Walking und dann durch die fettarme, gesunde Ernährung. Ein Doppeleffekt, den ich besonders gern genieße.
  • meine Verdauung ist wieder 100% in Ordnung. Ich hatte jahrelang Verstopfung, mein Stoffwechsel war erlahmt … yippie, Dank Pflanzennahrung ist wieder alles tippe-toppe!!

Das klingt super, findet Ihr nicht auch? Ich bin so froh, dass ich 2012 die richtigen Leute getroffen habe, die mich gut beraten haben und dass ich über diverse Literatur gestolpert bin, die mich in meinem Entschluss bestärkt hat. Ich gehe weiter den VEGANEN Weg.

Vegane Rezepte, Tipps und Informationen gibt es in Büchern und im Internet. Wer sucht, der findet 🙂

GO VEGAN! Für die Gesunheit, für die Tiere, für die Umwelt, gegen den Hunger auf dieser Welt …

Werbeanzeigen

Gelesen … von Oktober bis Dezember 2012

Ja, der liebe Blog kam in den letzten Wochen etwas kurz. Viel Arbeit, viele Verabredungen, irgendwie immer zu tun …. zum Lesen blieb wenig Zeit, aber die habe ich sinnvoll genutzt 😉

Gelesen im Oktober:

  • Nele Neuhaus – „Schneewittchen muss sterben„, Bd. 4 der Reihe um Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff
    Der beste Band der Reihe, Bd. 5 liegt bereits auf dem SuB (Wer Wind sät)
  • Victoria Boutenko – „Grüne Smoothies
    lecker, gesund, empfehlenswert
  • Karen Kingston – „Feng Shui gegen das Gerümel im Alltag
    Lese ich leider immer noch, komme nicht vorwärts, spätestens im Januar wird aufgeräumt in den „Schmuddelecken“. Danke für Deine Geduld, liebe Nina S. B-)
  • Attila Hildmann – „Vegan for fit
    Auch wenn ich die 30-Tage-Challenge nicht mitmache, hat mir das Buch bei meinem Umstieg auf die vegane Ernährung interessante Anstöße gegeben und es sind leckere Rezepte drin, die die Pfunde nur so schmelzen lassen (ohne Bewegung funzt das allerdings auch nicht)
  • Björn Moschinski – „Vegan für alle
    Ein wunderbares Kochbuch von einem sehr sympathischen Koch.

Gelesen im November:

  • Jean G. Goodhind – „Mord ist schlecht für’s Geschäft„, Bd. 1 der Reihe um Honey Driver und Steve Doherty
    Ein guter, leichter Krimi. Ich werde die Reihe aber nicht fortsetzen …
  • Out el Koulob – „Saidas Klage“
    Was für ein Buch, schlecht geschrieben, laaaangweilig, nach 30 Seiten abgebrochen!
  • Lily Brett – „Einfach so
    Ein nicht ganz so leicht zu lesender, doch empfehlenswerter Roman der amerikanisch-jüdischen Autorin. Etwas sperrig mit einer mir fern gebliebenen Protagonisten aber liebenswerten Nebendarstellern (ihr Vater, ihr Mann)

Gelesen im Dezember:

  • Suzanne Collins – „Die Tribute von Panem (1) – Tödliche Spiele“ – Hörbuch, ungekürzt von Audible.de
    Eine fesselnde Geschichte, die nicht an ein Jugendbuch glauben lässt. Der Kampf ums Überleben in der Arena ist extrem brutal, die Mordlust und der Voyeurismus des Capitols ist abstoßend. Eine Metapher auf unsere heutige Medienwelt? Weit entfernt sind wir „Dank“ Dschungelcamp & Co. nicht mehr … igitt. Katness und Peeta wachsen einem ans Herz und man hofft und hofft …
  • Suzanne Collins – „Die Tribute von Panem (2) – Gefährliche Liebe“ – Hörbuch, ungekürzt
    Es geht spannend weiter … können Katness und Peeta ihre „Liebe“ genießen? Wird jetzt alles gut im Distrikt 12? Katness hat dem Capitol wohl doch zu sehr auf die Füße getreten. Gibt es den erhofften Aufstand? Katness und Peeta müssen wieder eine große Aufgabe übernehmen … und da ist noch Gale, für wen wird sie sich entscheiden?
  • Ursula Poznanski – „Erebos
    Ich habe es wohl momentan mit den guten Jugendbüchern. Erebos ist fesselnd, spannend und zeigt auf, was Internet und Onlinespiele mit Jugendlichen machen können. Gibt es künstliche Intelligenz wirklich schon? Das ist ziemlich gruselig …
  • Ursula Poznanski – „Saeculum
    Das Buch finde ich noch beser als Erebos … ich habe die ersten 100 Seiten in einem Zug gelesen, weil es so spannend ist. Eine Gruppe junger „Mittelalter-Spieler“ geht in den Wald, in einen verfluchten Teil des Waldes und das „Spiel“ beginnt. Dieses Buch werde ich bis Ende des Jahres ausgelesen haben. SPANNEND!!! Absolut empfehlenswert 🙂
  • Suzanne Collins – „Die Tribute von Panem (3) – Flammender Zorn“, Hörbuch ungekürzt
    Den 3. Band der Trilogie habe ich schon auf dem iPod … die Rebellion hat begonnen, können Katness, Peeta und Gale gegen das Capitol gewinnen? Die Geschichte wird mich beim Walken und Bügeln begleiten. Ich freue mich schon drauf, werde im Januar eine Bewertung abgeben.