Birmingham … Festival of Quilts 2013

england 01Hallo Ihr Lieben … ich bin zurück aus England und verarbeite derzeit super viele Eindrücke von meinem ersten Trip auf die Insel, sichte zig Fotos und sortiere meine Einkäufe. Demnächst folgt ein ausführlicherer Bericht von der Reise. Hier sind ein paar erste Eindrücke … Ich sage nur: England ist toll und ICH WILL WIEDER HIN!!!

Das Englische Frühstück ist wirklich so, wie man es sich vorstellt, aber auch als Veganerin bin ich immer satt geworden und wurde überall zuvorkommend bedient … Allerdings brauche ich nicht wirklich immer Bohnen und Pilze auf Toast am Morgen. Meinen Vitamix + frisches Obst und Gemüse habe ich schon ziemlich vermisst 😉

Diesen schönen Tea Room haben wir leider erst am letzten Tag entdeckt. Außer dem bekannten englischen Frühstück werden Kuchen, Scones und regionale Produkte angeboten.

012015017Der eigentliche Reisegrund war das „Festival of Quilts 2013“ in Birmingham … hier hat mich die riesengroße Messehalle mit mehr als 100 Verkaufsständen und eine riesige Ausstellung beeindruckt. Mir ist wieder bewusst geworden, dass ich beim Patchwork und Quilten noch ganz am Anfang stehe …

001 006 010 england 02It was lovely … Stoeffi =(^.^)=

Sankt Peter Ording … Urlaub an der Nordsee, Teil 5

SPO 164Im Urlaub habe ich viele wunderschöne Hauseingänge entdeckt und fotografiert. Wie oft bin ich wohl schon an wunderschönen Türen vorbeigelaufen ohne sie zu beachten? Erst jetzt hatte ich die Ruhe und Muße und zum Glück eine Kamera dabei … schaut selbst, sind diese Eingänge nicht wunderbar einladend? „Komm herein, sei mein Gast!“ …

SPO 168  SPO 242 SPO 170  SPO 243SPO 021SPO 062SPO 153 SPO 154 SPO 155 SPO 156 SPO 158SPO 164Liebe Grüße von Steffi =(^.^)=

… ein paar SPO Bilder habe ich noch, schaun wir mal, ob sich noch ein Post darauf machen lässt 😉

 

 

Sankt Peter Ording … Urlaub an der Nordsee, Teil 4

SPO 104Heute möchte ich Euch ein zauberhaftes Blumengeschäft in SPO (Dorf) vorstellen … Von außen schon sehr hübsch, aber doch ein „normaler“ Blumenladen, meint man. Dann sieht man schon die ersten hübschen Dekorationen und denkt sich, geh doch mal rein. Und wenn man dann so durch den Laden schlendert und sich an den schönen Dingen erfreut, kommt man plötzlich nach hinten und hmm, geht das hier weiter? Ja, und dann … ein wundervoller Hinterhof mit herrlicher Deko, ein stiller Ort zum Staunen und Träumen. Schaut mal, was sagt Ihr?

SPO 082SPO 083 SPO 084 SPO 085 SPO 086 SPO 087SPO 089 SPO 090 SPO 097 SPO 096 SPO 095 SPO 093 SPO 098 SPO 099 SPO 101 SPO 102 SPO 103 SPO 107 SPO 108 SPO 109 SPO 115 SPO 113 SPO 111 SPO 110 SPO 116 SPO 118 SPO 119 SPO 120 SPO 125 SPO 124 SPO 123 SPO 122Liebe Grüße von Steffi

Sankt Peter Ording … Urlaub an der Nordsee, Teil 3

012Souvenirs gab es natürlich auch … ich habe – wie viele Touristen – fleißig Muscheln am Strand gesammelt, ein paar dazugekauft (ich finde immer nur die gleichen kleinen Schell-Muscheln, seltener Miesmuscheln und dann noch diese langen Dinger, keine Ahnung, wie die heißen, aber sie sehen sehr hübsch aus.) Ich fange erst langsam an, damit zu dekorieren. Die Seesterne und gekauften Muscheln sind auf der Etagére gelandet.

Im „Lysdeel“ in SPO Dorf habe ich diesen wunderschönen kleinen Krug gekauft, Handarbeit … die Blumen hat mir der Lieblingsmann heute geschenkt 🙂

016 015 010 009 008 007 006

Mr. Krabbe ist aus schwerer Bronze und ziert den Balkon … mal schauen, wo er sich noch überall niederlässt. Ich möchte ihm eigentlich ein kleines Biotop aus Sand, Muscheln und Dünengras basteln, habe aber noch kein geeignetes Gefäß gefunden. Mr. Krabbe haben wir übrigens aus dem fantastischen „Crantz„, von dem ich Euch in einem der nächsten Posts ausführlich berichten werde. Ein zauberhafter Blumenladen mit Überraschung im Hinterhof …

026 025Dieses wunderschöne Tablett haben wir im „Tendenz“ in SPO Dorf gekauft … in dem Laden hätte ich ja einkaufen können ohne Ende. Total nette Inhaberin, ein traumhaftes Sortiment. Ich konnte mich aber beherrschen und habe nur das Paketband auf der Holzspule gekauft … die Magnete hat dann mein Liebster noch mitgenommen. Aus Dekoläden können wir beide nicht mit leeren Händen raus 8)

034 035 041 042Hier ist das Körbchen mit den gesammelten Muscheln und etwas Strandgut, mal schauen, was ich damit noch mache. Vorerst sind ein paar Exemplare auf der Fensterbank außen gelandet … hübsch, oder?

023029Liebe Grüße von Steffi

017 011

Sankt Peter Ording … Urlaub an der Nordsee, Teil 1

SPO 046Hallo Ihr Lieben,

wie geht es Euch? Ich bin leicht sonnengebräunt und gut erholt aus dem Urlaub zurück. Jetzt heißt es, Fotos sortieren und bearbeiten, Eindrücke zusammenfassen … das kann neben Wäsche waschen, Bonnie betüdeln und wieder ankommen doch noch ein paar Tage dauern. Hier sind die ersten Bilder aus SPO … weitere Themen werden folgen, z. B. habe ich wunderschöne Hauseingänge/Türen fotografiert und jede Menge herrliche Gärten.

Gräser und Dünen …

  SPO 132 SPO 134 SPO 137 SPO 143 SPO 176 SPO 178 SPO 180 SPO 181 SPO 182 SPO 183 SPO 184 SPO 185 SPO 186 SPO 187 SPO 188

SPO 138

Patchwork-Abenteuer in Abu Dhabi (UAE)

Das ganz besondere Näh-Abenteuer habe ich am 04.11.2012 in Abu Dhabi erlebt … meine beste Freundin lebt dort, sie ist begeisterte Quilterin und hat mich vor fast zwei Jahren mit dem Nähfieber angesteckt (ist das schon wieder so lange her?). Zufällig waren wir letzte Woche dort, die Männer vergnügten sich bei der F1 und uns war langweilig (natürlich nicht!), also hat uns Nina für den Workshop“ bei Janice Gunner angemeldet, den die Abu Dhabi Quilting Guild veranstaltet. Toll, dass ich als „Gast“ teilnehmen durfte 🙂

Thema des Workshops war Liberating Log Cabin … also Freestyle, na gut, fast. Morgens kurz nach 9 Uhr ging es los, nach einer kurzen Begrüßungsrunde (alle leben dort, ich war die einzige „Urlauberin“) ging es los. Janice erklärte uns, worum es geht und wie wir starten sollen. Als Inspiration sollten wir uns im Vorfeld ein Foto, eine Postkarte heraussuchen, die uns anspricht. Ich hatte mich für einen s/w Dackel mit pinker Schleife entschieden. Auf dem Foto kann man erkennen, wie die Farben in die Stoffauswahl eingeflossen sind. Der Dackel erinnerte mich an Peggy, unseren verrückten Hund, den wir Ende der Siebziger bis Mitte der Achtziger hatten (allerdings war sie ein Rauhhaardackel, aber darum geht es nicht) … Peggy hat immer unsere vollgeschnäuzten Taschentücher gefressen, igitt, als Kinder fanden wir das lustig. Ich meine mich zu erinnern, dass meine Mutter das immer total eklig fand, warum bloß. Wer erkältet war, der war Peggys bester Freund 😉

Ich will hier gar nicht so sehr ins Detail gehen, also beim Nähen, wen die Geschichte von Peggy interessiert, kann mir einen Kommentar hinterlassen. Wer sich für die Technik interessiert, dem empfehle ich Janice Buch, das es allerdings nur auf englisch gibt. Doch die Bilder sind selbstredend und man muss nicht unbedingt alles wörtlich verstehen.

Der Workshop hat Spaß gemacht, ich habe viele neue Leute in Abu Dhabi kennengelernt und zum Lunch gab es sogar vegane Auswahlmöglichkeiten. Ein echter Damen-Lunch mit Tomatensuppe, gebratenem Gemüse, Salat usw.

Wo das ganze stattfand? Im Abu Dhabi Golf Club … eine schöne Location, draußen der Golfplatz, die Sonne und Wärme, drinnen eine ziemlich kalt eingestellte Klimaanlage und gut gelaunte Ladies. Ich habe mich bald nicht mehr gefragt, warum einige dicke Socken mit hatten 😉

Ich werde das „Projekt Peggy“ als Decke angehen … um das mittlere Bild aufzuwerten, habe ich vor, das Dackelbild auf Baumwolle zu drucken und in einen der Blocks einzubauen. Das „Papier“ dafür ist bestellt, man bekommt es in Deutschland hier.

Mal schauen, wann ich das Projekt abschließen kann. Spaß macht die Technik auf alle Fälle, vor allem, weil man hier und da etwas „ausgleichen“ kann … und, Nina, ich weiß, dass Du das hier liest: Danke für dieses tolle Erlebnis und beim Fertigstellen des Projektes musst Du mir helfen!! :-*

Liebe Grüße. Stoeffi

Kurztrip nach Poznán in Polen „Dzień dobry!“

Mit den Kolleginnen ging es im Berlin-Warszawa-Express Ende August in das schöne Städtchen Poznán nach Polen. Eine lustige Reise mit tollen Eindrücken … zunächst ein paar Bilder.

Wir haben die Innenstadt besichtigt, total schön und abends brummt in den vielen Bars, Restaurants und Cafés das Leben. Es gibt überall leckere Pierogi (gefüllte Teigtaschen würzig und süß) und Cocktails zum kleinen Preis. Ab 23 h geht man dann in einen der vielen Clubs zum Tanzen. Dort tobt sich Schicki-Micki neben Normal und Alt neben Jung aus … und alle vertragen sich und keiner wird schief angeguckt. Ein sehr sympathisches Partyvölkchen.

Im offiziellen Teil der Reise haben wir Volkswagen Poznán besucht. Bei einer Führung konnten wir Kollegen und das Werk kennenlernen. Sehr spannend und informativ. In Poznán arbeiten rund 7.000 Menschen. Es werden Caddy und T5 in verschiedenen Varianten gefertigt. Ein nettes kleines Werk, wenn man aus Wolfsburg kommt 😉

Für Shoppingliebhaber ist Poznán ein Paradies. Verschiedene riesengroße Malls laden zum Einkaufen und Bummeln ein. Besonders gut hat mir die Stary Browar, also Alte Brauerei gefallen. Im alten Gemäuer tummelt sich kunstinteressiertes Shoppingvolk. Herrlich …
Und zum Schluss, nicht vergessen … die Rogale Marcinskie … St. Martins Hörnchen … ein überaus leckeres Gebäck mit weißem Mohn und Nüssen. Lecker!! Wie alles in Polen, wer es deftig und kalorienreich mag.

Ich fahre garantiert nochmal nach Polen.

Cześć … Stefka 😉