Yoga 2013

Ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen,  mich noch intensiver mit Yoga zu beschäftigen und Kendo erst mal Kendo sein zu lassen … bei meinem ersten Versuch letztes Jahr hatte ich nach 30 Minuten gleich wieder leichte Schmerzen und Probleme mit der linken Wadenmuskulatur. Mein Körper will gerade kein Kendo.

Meine Yoga-Planung für dieses Jahr sieht bis jetzt so aus …

Lesen/studieren:

Praxis zuhause:

  • Meditation mit und ohne Anleitung, Atemübungen
  • momentan übe ich mit Ursula Karvens Yoga Everyday, schaffe es leider nicht täglich, aber doch sehr häufig.
  • da ich noch nicht so sicher im Zusammenstellen von Übungen bin, lasse ich mich von DVDs anleiten: Yoga move für einen gesunden Rücken, Yoga move, Yoga für den Rücken
  • Ernährung, innere Einstellung, für Ruhe sorgen … öfter mal „abschalten“

Seminare / Workshops:

  • ab 13.02., 4. Kurs „Yoga für den Rücken“ im Mandala-Institut Gifhorn
  • 20.4. Hormonyoga, KVHS Gifhorn
  • 27.4. Wege der Achtsamkeit, KVHS Gifhorn
  • 4.-5.5. Yoga Workshop, Mandala-Institut Gifhorn

Ahimsa, Sanskrit अहिंसा, wörtlich das Nicht-Verletzen

Den Pfad der Gewaltlosigkeit beschreite ich durch meine vegane Ernährung und durch mein Verhalten. Ich will weniger schimpfen und fluchen, ich will mehr Toleranz und Verständnis entwickeln. Ich tue mir selbst jeden Tag etwas Gutes und gehe liebevoll mit mir und meiner Umwelt um. Aber … „nobody is perfekt“ … daran werde ich denken, wenn ich das nächste Mal über einen lahmen Autofahrer vor mir schimpfe oder bei der Post in der langen Schlange stehe … Namasté

Mir ist klar, dass ich weder erleuchtet, noch perfekt bin und wohl auch nie werde … aber ich möchte alles mir Mögliche tun, um meinen Weg so liebe-, rücksichtsvoll und friedlich zu gestalten. Ich habe die Kraft, meine eigenen Entscheidungen zu treffen und diesen zu folgen.

Anna Trökes020 019

YOGA move für einen gesunden Rücken

YOGA move

YOGA move

Aufgrund durchweg positiver Bewertungen auf Amazon habe ich mich auf die DVDs von Paul Uhlir und Sylvia Dittmar eingelassen … und bin nicht enttäuscht worden. Zuerst habe ich mit der DVD YOGA move für einen gesunden Rücken angefangen. Die 15minütigen Kurzprogramme, die man natürlich alle kombinieren kann, um eine längere Yoga-Stunde daraus zu machen, gefallen mir sehr gut. Ich merke, wie ich außer Atem komme und mein Rücken am Ende der Programme durchwärmt, beweglich und stark ist. Die Darsteller stehen vor einer wunderschönen Kulisse, die Musik ist angenehm und bleibt im Hintergrund. Die Übungen sind leicht zu verfolgen, ohne ständig auf den Bildschirm schauen zu müssen. Die Anleitungen sind präsize und gut gesprochen.

Es gibt außerdem zwei geführte Meditationen, allerdings habe ich erst eine davon durchgeführt. Auch hier ist es wieder ruhig und angenehm, die Anleitung ist gut und stört nicht bei der Konzentration.

Kurzbeschreibung (Amazon.de) zu YOGA move für einen gesunden Rücken

YOGA move für einen gesunden Rücken. Das Energietraining für mehr Kraft, Ruhe und Energie! Die Übungen auf dieser DVD sind optimal für Einsteiger und garantieren eine einfache Umsetzung. Klassische Yogarückenübungen sind unter physiotherapeutischer Berücksichtigung modifiziert und kräftigen effektiv die gesamte Rückenmuskulatur. Verspannungen werden gelöst, der Körper gestärkt und der Geist geklärt. Alle Vier 15 Minuten Kurzprogramme sind so gewählt, dass eine unkomplizierte Integrierung in den Alltag ermöglicht wird, um mit Erfolg längerfristig für den Rücken aktiv zu bleiben. Sie finden mehr zur inneren Entspannung und die Konzentrationsfähigkeit wird deutlich verbessert. Gedreht in Atemberaubend, schöner Naturkulisse an der sonnigen Küste Portugals mit vielen wunderbaren Naturstimmungen.

Wenn ich diese DVD durch habe, fange ich mit der anderen DVD von Paul Uhlir an, diese ist dann intensiver und umfangreicher und beschränkt sich nicht nur auf den Rücken 😉

Kurzbeschreibung (Amazon.de) zu YOGA move
Trainingsanleitung auf DVD zur leichten Umsetzung für den Heimgebrauch für alle, die nach einem gesunden, zeitsparenden und effektiven Trainingsprogramm suchen. YOGA move ist eine moderne, auf den Europäer angepasste, multifunktionelle Trainingsform zur Verbesserung der körperlichen und geistigen Fitness. Mit einer modifizierten Auswahl der effektivsten und physiologisch gesunden Übungen aus verschiedenen Yogastilen. YOGA move ist das erste Trainingskonzept, bei dem ausgewogen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht, sowie die mentale Balance trainiert werden. Man kann all die Dinge erreichen, die selbst das anstrengendste Workout nicht schafft. Die Übungen stärken den Rücken, straffen das Bindegewebe, entschlacken, kurbeln die Fettverbrennung an, machen gelassener, stressresistenter , Sie finden mehr zur inneren Entspannung und die Konzentrationsfähigkeit wird deutlich verbessert. Gedreht in Atemberaubend, schöner Naturkulisse an der sonnigen Küste Portugals mit vielen Unterschiedlichen Naturstimmungen, wie z.B.: – Meditation im Frühnebel – Strand Workout bei Strahlend Blauem Himmel – Entspannung bei Sonnenuntergang über dem Horizont des Ozeans – Speziell funktionelle Übungen werden so eingesetzt, dass Anwender jeden Alters und Leistungsstandes diese Trainingsmethode für sich nutzen können. – Zur Prävention, Rehabilitation, optimal für Freizeitsportler und auch als Athletentraining geeignet.

Die 5 Tibeter ® … Wechsel zu Yoga für den Rücken

Tja, der liebe Rücken … zickt und zwickt momentan, so dass ich Die 5 Tibeter ® momentan ruhen lasse und mich morgens auf den Rücken konzentriere. Hierfür halte ich mich an die Anleitungen von Anna Trökes, die mir nicht weh tun und mich in der Beweglichkeit unterstützen. Bewegung ist ein MUSS bei Rückenschmerzen, aber es darf keine weiteren Schmerzen verursachen!!! Schaun wir mal, wann ich mit den 5 Tibetern wieder anfange oder wie ich mich für die Zukunft aufstelle …

Anna Trökes DVD

Anna Trökes DVD

Yogastunde vom kriechenden Hund zum schwebenden Fisch B-)

Heute musste ich mich wirklich zur Yoga-Stunde quälen … irgendwie hatte ich letzte Nacht nicht so gut geschlafen, oder das lange Fußballspiel meiner Lieblingsmannschaft war doch zu spät für mich. Nun ja … aufgerafft und mitgemacht.

Am Anfang fiel es mir schwer, mich zu konzentrieren. Mir war kalt und ich hatte leichte Kopfschmerzen … doch nach den 15 Minuten Entspannung ging es mir schon besser. Nach leichten Atemübungen, Kobra- und Heuschreckenvarianten ging es dann an die Hauptaufgabe dieser Stunde. Der Schulterstand … Helga, unsere Lehrerin machte das ganz fix mal vor und es sah bei ihr sehr einfach aus. Nun ja, dann ran … habe ich noch nie gemacht.

Zuerst der halbe Schulterstand bzw. erst mal nur die Beine nach oben, Hände unter den Po und hoch mit dem Buckel. Das ging ja noch … dann der richtige halbe Schulterstand, da musste Helga bei mir zuerst nachhelfen. Als ich aber erst mal „oben“ war, konnte ich die Position gut halten. Hui, kann ich mich weiterwagen? Und „hopp“, hoch die Beine und den Rücken strecken … jaaa, ich habe es ALLEIN geschafft und fand die Position im Schulterstand fantastisch!! Man fühlt sich wieder am Boden zurück herrlich befreit … Nun noch in den Pflug, das ist zuerst der halbe Schulterstand, dann „klappt“ man die Beine nach hinten und streckt die Hände am Boden in die andere Richtung. Hui, das war anstrengend. Geübte können mit den Füßen den Boden hinter ihrem Kopf berühren. Das will ich auch, konnte ich als Kind doch auch mal … ich werde daran arbeiten. Diese Übungen heute haben gut getan. Sie waren so anspruchsvoll, dass ich gar nicht mehr nachdenken konnte. Ich war voll konzentriert und die Kopfschmerzen hinther wie weggeblasen.

Als Gegenübung dann der Fisch … selbst diese komplizierte Übung habe ich dann geschafft.

Bilder von der Yogastunde gibt es nicht. Wer wissen möchte, wie die Übungen im einzelnen aussehen, guckt am besten bei Google

Leute, ich liebe Yoga … *uff*

Mandala-Institut Gifhorn

Seit Februar 2012 besuche ich den Rücken-Yoga-Kurs in Gifhorn im Mandala-Institut. Dort achtet man besonders auf rückenschonende und rückenstärkende Asanas. Ein Schwerpunkt liegt auf der Entspannung vor und nach der Yoga-Stunde. Ich fühle mich sauwohl hier und warte sehnsüchtig, dass es nach einer Pause im Mai weitergeht im Juni …

Link zum Institut: http://www.mandala-institut.de