Yoga mit Steffi

Steffi Yoga

Das erste halbe Jahr 2017 ist schon wieder vorbei und es ist so viel passiert in dieser Zeit. Ich habe meine Yogalehrerausbildung jetzt schon fast zur Hälfte rum, es sind ja insgesamt immerhin 4 Jahre für die BDY Ausbildung. Ab dem zweiten Jahr sollten wir mit dem Unterrichten beginnen, damit sich das Erlernte aus der Theorie auch in die Praxis umsetzen lässt und sich vertiefen kann. Mir hilft es ungemein und ich fühle mich mittlerweile sicher im Umgang mit meinen Schülern und bei den Vorbereitungen für die Kurse. Vor allem habe ich viel Spaß an dieser „Arbeit“, die für mich nicht wirklich Arbeit ist sondern Erfüllung. Den Unterricht vorzubereiten, mich auf die Stunde einzustimmen und dann gemeinsam mit meinen Schülern durch die Stunde gehen und am Ende alle entspannt zu sehen, das ist für mich ein echtes Glücksgefühl.

Im Januar habe ich den ersten Kurs in Meine gestartet, nach den Osterferien ging es dann mit zwei Kursen am Montagabend weiter. Nach den Sommerferien werde ich mein Angebot erweitern und zusätzlich noch am Donnerstagabend unterrichten. Ich danke meinen bisherigen Schülern für Ihr Vertrauen und freue mich, dass fast alle bei mir bleiben und im Yoga weiterkommen wollen. Ich freue mich über jeden neuen Schüler, der mich und meinen Yoga kennenlernen möchte.

Wer dabei sein möchte, kann sich gern melden. Es sind noch wenige Plätze in den Kursen frei. Mail an yoga.steffi.manca(at)web.de

Was ist Yoga eigentlich?

Yoga ist eine mittlerweile über 2000 Jahre alte Technik, mit Körper, Atem und Aufmerksamkeit zu arbeiten. Das hört sich auf den ersten Blick vielleicht abstrakt an, ist jedoch gar nicht so schwer: Indem wir beim körperlichen Üben (den sog. Âsanas) ganz bewusst den Atem mit einbeziehen, wird meist ganz automatisch auch der Geist ruhiger. Und alleine dieser einfache Aspekt sorgt dafür, dass viele Teilnehmer sagen „Yoga tut mir gut“. Wobei für den einen vielleicht das „Durchbewegen“ des Körpers, insbesondere des Rückens, wohltuend ist, jemand anderes empfindet das „zur Ruhe kommen“ wichtiger.

Mit akrobatischen Verrenkungen hat der moderne Yoga nichts zu tun! Yoga ist kein Leistungssport, kann diesen aber unterstützen und ggf. ausgleichen.

Und: Yoga ist keine Religion!

Was ist das besondere an Viniyoga?

Ich unterrichte in der Tradition des Viniyoga. Beim Viniyoga geht es darum, den Yoga dem Übenden anzupassen – nicht umgekehrt. In der Praxis bedeutet das, den Yoga so zu gestalten, dass jeder/jede Übende unter Berücksichtigung der individuellen Möglichkeiten und ggf. Einschränkungen für sich angepasst üben kann.

Für meine Gruppen baue ich den Unterricht so auf, dass wir vom Leichten zum Schweren üben und jeder individuell seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten in die Bewegungen geht.

Für wen ist Viniyoga geeignet?

Durch die hohe Individualisierung im Viniyoga kann jeder Yoga üben. Unsicher? Dann sprich mich gerne an!

Aktueller Termin im Juli!

Jetzt sind erstmal Sommerferien und ich mache eine kurze Pause in Meine. Am Sonntag, den 16.07.2017 habt Ihr in Braunschweig eine Gelegenheit, mich und meinen Yogaunterricht kennenzulernen. Das Yoga-Ambiente bietet im Rahmen der Yoga Ungewöhnlich Reihe Outdoor Yoga an verschiedenen Orten mit immer wieder anderen Lehrern und Stilen in Braunschweig an. Informationen auf der Facebookseite von Yoga-Ungewöhnlich. Die Stunde ist kostenlos, Matten sind selber mitzubringen. Der Ort wird auf der Facebookseite bekannt gegeben. Anmeldungen sind nicht erforderlich, schaut einfach vorbei.

Ich freue mich, Euch kennenzulernen.

Namaste, Steffi

tattoo_ahimsa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s