Steffi goes Yogalehrer, August 2016

20160812_194149

Im Januar dachte ich noch „Hui, 4 Jahre Ausbildung!?“ … was für eine lange Zeit. Aber jetzt war ich schon zum 5. Ausbildungswochenende im ersten Jahr und nur noch 2 folgen, dann ist das erste Jahr auch schon vorbei. Die Zeit rennt wie bekloppt, die Mappen füllen sich, ich lerne, lerne, lerne. Und das ist so schön. Ich verstehe immer mehr über die Hintergründe und fühle mich immer mehr auf dem Yoga Weg. Die Bewegungen werden geschmeidiger, der Atem fließt und es kommt immer mehr Wissen dazu. Genau das, was ich wollte. Es fühlt sich so gut an. Ganz besonders schön ist es, die lieben Mitschülerinnen alle wiederzusehen, mit ihnen intensive 3 Tage zu erleben. Dort zu übernachten war und ist die beste Entscheidung, unsere „Mädelswohnheimtruppe“ ist ein eingeschworenes Team, unsere gemeinsamen Frühstücksgespräche und das samstägliche Treffen beim Stamminder einfach immer inspirierend und wundervoll. Wir freuen uns jedes Mal wie Bolle auf die Übernachtungen.

20160812_194120

Meine kleine „Klosterzelle“ 😉

Wir haben mittlerweile so viel gemacht … u.a. viel Âsana (Virabhadrāsana, Dvipāda pitham, Shalabāsana, Bhujāngāsana, Uttānāsana, Parshva uttanāsana, Dhanurāsana, Pashimatanāasana, Âpanāsana, Utkatāsana und Prasarita pada uttānāsana), Yoga Sutra, Anatomie (u.a. Wirbelsäule und Rückenmuskulatur) und den Aufbau einer Yogastunde inkl. Checklisten dafür. Ich fühle mich immer sicherer und kann mir mittlerweile vorstellen, wirklich mal zu unterrichten.

20160813_082631

Es ist so wundervoll in die Tiefen des Yoga einzusteigen. Ich verstehe meinen Körper immer mehr und ich schaffe es mittlerweile auch, zeitweise meinen Geist mal zu beruhigen. Schon die dazugehörige Literatur zu lesen, sich damit zu beschäftigen ist Entspannung pur. Es geht mir sehr gut und ich freue mich weiterhin, dass ich diese Entscheidung für mich getroffen habe.

Ja, Steffi goes Yogalehrer und da könnte was draus werden.

Beruhigende Worte meiner Lehrerin, auf meine bange Frage, ob ich denn alle Âsana in Perfektion vormachen können müsse: „Nein, keine Angst, Du musst sie nur gut ansagen können und verstehen!“ … uff, Erleichterung bei mir!

In knapp 4 Wochen geht es schon weiter in Hannover 🙂

Alles Liebe, Namasté … Steffi

Jeden Samstag in der ersten Frühstückspause fotografiere ich diesen Blickwinkel aus der Teelounge heraus. Für das nächste Jahr suche ich mir dann einen neuen Blickwinkel 🙂

Blickwinkel_Aug16

Blickwinkel August 2016

Blickwinkel_Jun16_02

Blickwinkel Juni 2016

Blickwinkel_Apr16

Blickwinkel April 2016

Blickwinkel_Feb16

Blickwinkel Februar 2016

Blickwinkel_Jan16

Blickwinkel Januar 2016

Advertisements

Ein Gedanke zu „Steffi goes Yogalehrer, August 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s