Bücher 2014

neuhaus_neleHallo liebe Leseratten … ich habe eines meiner Hobbys dieses Jahr etwas schleifen lassen. Bei schönem Wetter bin ich Quad gefahren, bei schlechtem habe ich genäht. Da blieb nur abends im Bett noch etwas Zeit zum Lesen. Diverse Bücher sind dabei verschlungen worden oder wurden nach kurzer Zeit abgebrochen. So ist das, von manchem Klappentext zum Kauf verführt, konnte die Geschichte mich dann doch nicht fesseln. Andere Bücher waren tolle Highlights und werden einen sicheren Platz in meinem Regal behalten.

Britta Orlowski – Rückkehr nach St. Elwine und Pampelmusenduft
Die Reihe um die Menschen in St. Elwine hat mich im ersten Teil nicht so ganz gefesselt, ich habe das Buch aber gern gelesen. Der zweite Band „Pampelmusenduft“ war um Längen besser. Eigentlich vom Thema „Patchwork/Quilten“ auf die Reihe aufmerksam geworden, musste ich dann feststellen, dass das Thema leider nur am Rande mit einbezogen wurde. Wer eine typisch amerikanische Schnulze lesen möchte, um vom Alltag abzuschalten, dem kann ich die Bücher empfehlen.

pampelmusenduft stelwine1Meinem Lieblingsmann habe ich gestern den neuen Nesbo geschenkt. Bin gespannt, ob ihm das Buch gefällt und dann lese ich es natürlich selbst auch noch 😉

nesbo_sohnIch selbst freue mich auf den neuesten Band von Nele Neuhaus mit den sympathischen Kommissaren Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein.

neuhaus_neleAktuell auf dem Nachttisch … liest sich gut … Die Seelenfotografin von Charlotte Freise

seelenfotografinDieses Buch habe ich begonnen, lese es aber wohl erst im Weihnachtsurlaub zuende. Ist ein nicht so leichter Stoff … In die Wildnis / Into the wild von Jon Krakauer. Die Verfilmung liegt auch schon im DVD-Regal und wird im Urlaub geschaut.

into the wildEin besonderes Lesevergnügen dieses Jahr war „Vintage Love“ von Stephanie Lehmann. Eine gut geschriebene Geschichte um zwei Frauenschicksale, die rund 100 Jahre voneinander entfernt sind. Besonders die Zeit ab 1907 hat mich gefesselt. Ich mag Geschichten um Frauen, die sich gegen jede Tradition durchgekämpft und sich gegen die „Männerwelt“ behauptet haben. Heute hat man es als Frau ja zum Glück leichter, zumindest in vielen Ländern. Lesetipp …

vintage loveLieblingsbuch dieses Jahr, wenn im Dezember nicht noch ein besseres kommt ist für mich „Chuzpe“ von Lily Brett!!

chuzpeDie Geschichte um Tochter und Vater ist so tiefsinnig, so wunderbar einfühlsam und mit sehr viel liebenswertem Humor geschrieben, ich habe dieses Buch verschlungen und werde es ganz sicher nochmal lesen!!

Klappentext (Amazon): Ruth kann nicht begreifen, daß ihr Vater Edek, vor wenigen Wochen erst von Melbourne zu ihr nach New York gezogen, weit davon entfernt ist, einen ruhigen Lebensabend zu verbringen. Und daß Lebensabend überhaupt der falsche Begriff ist für den munteren Siebenundachtzigjährigen, der sich erst in Ruths Korrespondenzbüro nützlich zu machen versucht und wenig später ein Verhältnis beginnt mit der (viel zu jungen, wie Ruth findet) Polin Zofia (69). Als Edek zusammen mit Zofia und deren Freundin Valentina auch noch ein Restaurant an der Lower Eastside eröffnen will, das auf polnische Fleischbällchen spezialisiert ist, bangt Ruth gleichermaßen ums Erbe und um ihre Nerven.

Die Autorin: Lily Brett wurde 1946 in Deutschland geboren. Ihre Eltern heirateten im Ghetto von Lodz, wurden im KZ Auschwitz getrennt und fanden einander erst nach zwölf Monaten wieder. 1948 wanderte die Familie nach Brunswick in Australien aus. Mit neunzehn Jahren begann Lily Brett für eine australische Rockmusik-Zeitschrift zu schreiben. Sie interviewte und porträtierte zahlreiche Stars wie Jimi Hendrix oder Mick Jagger.
Heute lebt die Autorin in New York. In regelmäßigen Kolumnen der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ hat Lily Brett diese Stadt porträtiert. Sie ist mit dem Maler David Rankin verheiratet und hat drei Kinder.

Ich lese die Bücher von Lily Brett unheimlich gern und empfehle sie ausnahmslos.

Ich habe noch mehr Bücher gelesen, dies war eine kleine Auswahl aus 2014. Während meiner Nähstunden habe ich diverse Hörbücher gehört, die ich in einem weiteren Artikel beschreiben werde. Hier haben es mir besonders die Bücher von Lucinda Riley angetan, die sich „nebenbei“ gut hören lassen.

lucinda1 lucinda2 lucinda3Beste Lesegrüße von Steffi

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Bücher 2014

  1. Hallo Steffi, danke für die Lesetipps. In eins der Bücher von Lily Brett werde ich mal schauen, wenn ich im Buchladen bin. Auf die Vorstellung deiner Hörbücher freue ich mich. Ich bin ein ganz großer Hörbuch Fan!
    Liebe Grüße, Ingrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s