Rezie „Köchin für einen Sommer“ von Bethan Roberts

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag (9. Mai 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453355512
  • ISBN-13: 978-3453355514

Kurzbeschreibung (Amazon):

Das berührende Porträt einer wechselvollen, intensiven Liebe

Sussex, Sommer 1936: Als die neunzehnjährige Kitty erfährt, dass die exzentrische Amerikanerin Ellen Steinberg im idyllischen Willow Cottage eine Köchin sucht, gibt sie sich als solche aus, obwohl es mit ihren Kochkünsten nicht weit her ist. So betritt die schüchterne junge Frau eine Welt, die so schockierend wie reizvoll ist: Ellen lebt das Leben mit allen Sinnen, badet nackt in der Sonne und liebt ihren Liebhaber George äußerst freizügig. Doch George scheint sich auch zu Kitty hingezogen zu fühlen. Das sich anbahnende Gefühlschaos droht allen zum Verhängnis zu werden, als Ellens Tochter Geenie Zeugin wird und einen Plan ausheckt …

Über die Autorin (Amazon):

Bethan Roberts, geboren 1973 in Oxford und aufgewachsen in Abingdon, unterrichtet Creative Writing an der Universität Chichester und an der Open University. Für ihr Debüt „Stille Wasser“ wurde sie mit dem Jerwood/Arvon Young Writers‘ Prize ausgezeichnet. Sie lebt in Brighton.

Meine Meinung:

Ja, von diesem Buch weiß ich irgendwie nicht, was ich davon halten soll … einerseits habe ich mich gut unterhalten gefühlt aber andererseits weiß ich gar nicht, um was es wirklich ging. Ein seltsamer Plot mit seltsamen Protagonisten … mit einem noch merkwürdigeren Ende.
Keine Ahnung … komische Geschichte. England/Sussex? 1936? Diese Geschichte hätte überall und irgendwann spielen können. Völlig unwichtig für den Roman. Was wollte uns die Autorin eigentlich sagen? Das Kinder sich gern verkleiden und gern Theater spielen? Dass intellektuelle Dichter sich gern mit der Arbeiterklasse verbünden und sich lieber in die arme Köchin als in die reiche Erbin verlieben? Dass milliardenschwere Frauen ihre Zeit gern beim Friseur verbringen und von ihm auch sexuelle Dienstleistungen in Anspruch nehmen? Ein Buch ohne Tiefgang und m.M.n. auch ohne Sinn … da ich durchgehalten habe und das Buch zuende lesen konnte, ohne genervt zu sein, vergebe ich 2 von 5 Sternen.

 

Kein Buch zum Nochmal-Lesen … Eure Lese-Steffi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s